Gesundheitsförderung bei sozial benachteiligten Menschen

Studien belegen die positive Beziehung zwischen Selbstwirksamkeit, Achtsamkeit und Gesundheit. Bei der Gesundheitsförderung sozial benachteiligter Menschen finden Selbstwirksamkeit und Achtsamkeit explizit bislang jedoch vergleichsweise selten Berücksichtigung. Das zepf und die BZgA haben deshalb eine Bestandsaufnahme und Bedarfsanalyse bei Experten aus Wissenschaft und Praxis sowie Vertretern der Zielgruppe durchgeführt, um abzuschätzen, in wieweit die Konzepte bei der Zielgruppe bereits umgesetzt werden oder künftig Berücksichtigung finden sollten. Die Untersuchung zeigte, dass die beiden Ansätze sowohl bei Experten und Fachkräften im psycho-sozialen Arbeitsfeld als auch bei der Zielgruppe auf große Resonanz stoßen. Ziele des Projektes und der Konferenz sind es, Handlungsempfehlungen zu erarbeiten und Umsetzungsstrategien für die Praxis abzuleiten.

Kontakt:
Dr. Gabriele E. Dlugosch
Zentrum für empirische pädagogische Forschung (zepf)
Universität Koblenz-Landau, Campus Landau
E-Mail:

Scroll to Top