Gesund abnehmen – so gelingt es

Adipositas, Hunger und Sättigung, Übergewicht und Krebs, Fettgewebe, Abnehmen, Diäten, Dicke Kinder; Übergewicht, Waage, Abnehmen, Übergewicht, Abnehmen, Adipositas, Übergewicht, Fettverbrennung

Jeder will es

Immer mehr Menschen in unserer Gesellschaft sind überzeugt, zu viel auf den Rippen zu haben. Die Fakten geben ihnen Recht: Der ernährungsbedingte Diabetes ist zu einer Volkskrankheit geworden, Folgeschäden treffen fast jeden zweiten älteren Menschen. Aber auch schon die ganz jungen Menschen, junge Erwachsene, Jugendliche, Kinder…. das Problem zieht sich durch alle Altersklassen und Gesellschaftsschichten. Es mangelt an Bewegung, doch ungesundes Essen gibt es überall und für jeden Geldbeutel. Die Werbung macht uns schwach, Schulaufgaben und der Bürojob machen es schwer, genügend Zeit für ein Hobby zu finden. Dazu kommt der immense Druck aus allen Medien, schön, fit und schlank sein zu müssen.

Jeder versucht es

HealthyHappy möchte die Chance für alle betroffenen Menschen sein, etwas zu ändern. Abnehmen darf ein Ziel sein, und manchmal muss es das auch, um ein gesundes Leben nicht nur in jungen Jahren führen zu können.

Blitzdiäten sind da keine langfristige Lösung. Auch der einseitige Verzicht auf bestimmte Lebensmittelgruppen bringt erwiesenermaßen mehr Nachteile als Vorteile. Wer gesund abnehmen möchte, muss es anders machen. Vorab ist immer zu bedenken, dass das reine Gewicht niemals für sich allein stehen kann. Auch der BMI ist für einige Experten bereits überholt, da er nicht berücksichtigt, wie viel Muskelmasse tatsächlich vorhanden ist. Jeder Mensch ist anders, und für jeden kann das Idealgewicht etwas anderes bedeuten. Lassen Sie sich davon also nicht irritieren.

Jeder kann es

Das wichtigste Mittel zum gesunden Abnehmen ist Geduld. Der Körper braucht immer ein paar Tage, um in Schwung zu kommen.
Wichtig ist auch, es nie zu übertreiben. Von einem Extrem ins nächste zu fallen löst im Körper nur Verlustängste aus, er wird Heißhunger erzeugen und letztlich zunehmen.

Stellen Sie sich langsam und vor allem langfristig um. Schauen Sie sich an, welche Lebensmittel Sie ganz einfach durch gesündere ersetzen können, vielleicht sogar, ohne große geschmackliche Unterschiede. Schauen Sie sich auch die Portionsverteilung der Zutaten und Beilagen an. Reicht etwa die Hälfte an Zucker? Geht es auch mit weniger Salz?
Ganz elementar ist auch, dass Sie eine gewisse Lust auf Neues entwickeln. Probieren Sie Ihr Wasser doch einmal mit etwas Orange und Zimt.

Vergessen Sie nicht, sich auch mal etwas zu gönnen. Es muss nicht immer ein Lag-Day sein, halten Sie ihre Nascherei ein wenig im Zaum, aber verzichten Sie nicht auf alles. Vielleicht ändern Sie doch einfach mal die Uhrzeit? Ein Stück Schokolade abends vor dem TV oder nach dem Mittag? Letzteres verdaut sich über den Tag besser.

Unverzichtbar ist immer auch der Sport. Es muss nicht viel sein. Manchmal gewinnt man schon eine Menge, wenn man die Treppe nutzt anstelle des Fahrstuhls oder das Auto stehen lässt und kürzere Wege mit dem Fahrrad fährt.

Der Schweinehund, der einem dabei im Nacken sitzt, lässt sich dafür durch einen kleinen Trick verjagen: durchbrechen Sie Muster. Der Schweinehund liebt alte Gewohnheiten. Machen Sie Neu! Sie können das!

Scroll to Top