Geplante Studie: Nach Kaiserschnitt normal gebären

Die OptiBIRTH-Studie ist eine große europäische Studie, die in 15 Geburtszentren in Deutschland durchgeführt werden soll. In Hannover beteiligen sich die Frauenklinik der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) und die Henriettenstiftung daran. Die Studie hat sich zum Ziel gesetzt, die Anzahl der Frauen, die nach einem Kaiserschnitt vaginal gebären möchten, zu erhöhen, um so einen Beitrag zur Verbesserung der mütterlichen Gesundheit zu leisten. Die AG Hebammenwissenschaft in der MHH-Frauenklinik sucht deshalb für die Planung dieses Projektes Frauen nach einem Kaiserschnitt und gegebenenfalls deren Partner, zunächst für ein Gruppeninterview am Mittwoch, 17. April in der MHH.

Die Frauen können

Schwanger sein und einen Kaiserschnitt bei einer
früheren Geburt erlebt haben

Nicht schwanger sein und bereits einen Kaiserschnitt
erlebt haben

Spontan geboren haben und einen Kaiserschnitt bei
einer früheren Geburt erlebt haben

Mehrere Kaiserschnitte erlebt haben

Interessierte wenden sich an Andrea Matterne unter Telefon (0511) 532-6985 oder -9619, Mail matterne.andrea@mh-hannover.de oder an PD Dr. Mechthild Groß unter Telefon (0511) 532-6116, Mail gross.mechthild@mh-hannover.de

Scroll to Top