Genusstraining statt Leistungssport

(djd). Auch wenn die Sonne noch so schön scheint: Gerade ältere Menschen mit chronischen Rückenschmerzen zieht es nicht nach draußen. Aus Angst vor einer Verschlimmerung der Beschwerden bleiben sie lieber in den eigenen vier Wänden. Doch mit der Schonung der Muskulatur und des gesamten Bewegungsapparats tun sie sich keinen Gefallen. Im Gegenteil: Schonhaltungen können die Rückenprobleme verstärken. Denn einseitige Belastungen führen dazu, dass die unterforderte Muskulatur sich zurückbildet. Zum Ausgleich müssen die übrigen Muskeln Mehrarbeit leisten. Damit sind die Weichen für eine Chronifizierung der Beschwerden gestellt.

Genusstraining für mehr Motivation

Einen Ausweg aus der Schmerzspirale können multimodale Behandlungsansätze bieten. Mit der Kombination aus medikamentöser Behandlung und körperlicher Mobilisierung, zum Beispiel in Form von gezieltem Muskeltraining, kann sogar der Entstehung neuer Schmerzen vorgebeugt werden. Daher hat sich dieses zunächst für Berufstätige entwickelte Therapiekonzept inzwischen auch bei älteren Menschen bewährt. Im Rahmen eines sogenannten Genusstrainings lernen Betroffene außerdem, ihre sportlichen Fähigkeiten nicht mit früheren Leistungen zu vergleichen, sondern sich bewusst darauf zu konzentrieren, was sie jetzt schon besser können als noch Tage zuvor. So bleibt die Motivation erhalten. Informationen, Trainingstipps, Videos und Broschüren gibt es unter http://www.special-rueckenschmerz.de zum Download.

Beruhigung für die Nervenzellen

Zunächst einmal gilt es jedoch, schmerzfrei zu werden, um mit dem gezielten Rückentraining beginnen zu können. Die körpereigene Schmerzabwehr können sogenannte Kaliumkanalöffner wie Flupirtin, etwa in Trancolong, unterstützen. Der Wirkstoff sorgt einerseits für Schmerzfreiheit, andererseits trägt er zur Normalisierung des Muskeltonus und zur Lösung chronischer Verspannungen bei. Darüber hinaus wird die krankhaft gesteigerte Erregbarkeit der Nervenzellen vermindert und so der Bildung eines Schmerzgedächtnisses entgegengewirkt.

Scroll to Top