Genießen in der Schwangerschaft

(djd). Alkoholgenuss und Schwangerschaft – das passt aus guten Gründen nicht zusammen. Doch immer nur zu Wasser oder Fruchtschorlen zu greifen, ist vielen Frauen auf Dauer geschmacklich zu eintönig. Wenn zum Beispiel ein Frauenabend ins Haus steht und die besten Freundinnen zu Gast sind, würde man gern auch einmal mit einem gut gekühlten Pils anstoßen. Doch viele alkoholfreie Biere weisen teils noch bis zu 0,5 Prozent Restgehalt auf. Daher lohnt sich ein genauer Blick aufs Etikett: Denn Biere wie etwa das „Bitburger 0,0 % alkoholfreies Pils“ enthalten tatsächlich keinen Alkohol mehr und können somit auch von Schwangeren ohne Bedenken getrunken werden. Genauso wie die alkoholhaltigen Varianten werden sie nach dem deutschen Reinheitsgebot gebraut: nur aus Wasser, Gerstenmalz, Hefe und Hopfen.

Neue Brauverfahren entziehen dem Gerstensaft auf schonende Art vollständig den Alkohol, bewahren aber das Aroma – und die gesunden Bestandteile des Getränks. So ist in „Bitburger 0,0 %“ zum Beispiel viel Folsäure enthalten, die gerade in der Schwangerschaft besonders wichtig ist. Zusätzlich weist es Vitamine wie B6 auf und hat isotonische Wirkung. Auch für geschmackliche Abwechslung ist gesorgt: Neben dem alkoholfreien Pils gibt es auch „Bitburger 0,0 % Radler Alkoholfrei“ oder „0,0 % Apfel Alkoholfrei“.

Scroll to Top