Genialer Ort fürs Jawort

(djd). Wenn schon, denn schon – geht es um die Suche nach einem einmaligen Ort für die Hochzeit oder die Flitterwochen, dann lohnt es sich für das Brautpaar, ruhig mal in die Ferne zu schweifen. So sind beispielweise die Fiji-Inseln wie geschaffen für die romantische Liebe: Für lange Spaziergänge über menschenleere, weiße Sandstrände und für verträumte Augenblicke in abgeschiedenen Buchten. Die Einheimischen haben sich voll und ganz auf die Bedürfnisse von Paaren aus aller Welt eingestellt. Hochzeitsplaner kümmern sich vor Ort um alle Details der Zeremonie: um den Pfarrer, den einheimischen Chor, exotischen Blumenschmuck und Champagner sowie das Candle-Light-Dinner am Strand. Die Heiratswilligen müssen nur noch Ja sagen. Auf der Webseite http://www.fijime.com gibt es alle Informationen dazu und viel Wissenswertes zu einer Reise auf die Fiji-Inseln.

Archipel voller Abwechslung

Um die Flitterwochen auf Fiji zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen, gilt es natürlich auch, viel zu unternehmen. Was kein Problem ist, denn auf den 330 Inseln warten abwechslungsreiche Ferienerlebnisse für jeden Geschmack und jede Altersklasse. Honeymooner haben die Qual der Wahl: So kommen eher sportliche Paare beim Abtauchen in der bunten Unterwasserwelt der Lagunen auf ihre Kosten. Die ausgedehnten Flusswelten der Inseln lassen sich am besten per Boot, Kanu oder Bilibili, einem Bambusfloß, erkunden. Die von Gegensätzen geprägte Landschaft mit schroffen Felsen, dichter Vegetation und imposanten Wasserfällen entdecken Bewegungshungrige auf geführten Bushwalks oder per Mountainbike. Best Ager schätzen Genusssportarten wie Sportfischen oder Golf. Traditionen wie Tänze, Feuerlauf und Kava-Zeremonie sind multikulturell geprägt. Der Sri Siva Subramaniya Swami-Tempel ist beispielsweise der größte Hindu-Tempel der südlichen Hemisphäre.

Scroll to Top