Gefahren am Garagentor

(mpt-14/47955a). Kinder vergessen beim Spielen schnell, was um sie herum geschieht. Ein Garagentor, das gerade über eine Fernbedienung geschlossen wird, kann da leicht übersehen werden. In diesem Moment kann es zu Verletzungen oder zu Sachschäden kommen. Doch dies kann mit modernen Garagentoren mit Motorantrieb vermieden werden. Diese verfügen über eine hochwertige Sicherheitsausstattung, die das Garagentor beim Öffnen oder Schließen automatisch stoppt, wenn sich etwas im Weg befindet. Dadurch können Verletzungsgefahren oder Sachschäden vermieden werden.

Komfortabel und sicher

Dank der hochwertigen Technik sind im Garagentor wichtige Sicherheitsaspekte und hoher Komfort miteinander vereint. Das Tor kann per Fernbedienung und Knopfdruck geöffnet und geschlossen werden. Dies ist ein großer Gewinn an Bequemlichkeit, die die Nutzung im Alltag enorm erleichtert. Dieser Komfort ist nicht nur für den Neubau geeignet, sondern auch die meisten Garagentore, die noch mühevoll manuell bedient werden, können durch Modelle mit Motorantrieb und Fernbedienung ersetzt werden.

Dabei sollten Bauherren und Modernisierer jedoch darauf achten, dass das Garagentor der Norm EN 13241-1 entspricht, die einen Schutz gegen ein eventuelles Abstürzen des Tors oder die automatische Abschaltung vorschreibt. Das Garagentor stoppt selbstüberwachend bei einem Hindernis. Auch wenn schon ein Tor mit Motorantrieb vorhanden ist, sollte überprüft werden, ob es der europäischen Norm entspricht. Wenn dies nicht der Fall ist, sollte über einen Austausch nachgedacht werden. Zu den vielfältigen Möglichkeiten beraten Fachbetriebe vor Ort sehr gern. Gleichzeitig können diese auch das neue Garagentor passgenau und professionell einbauen. Adressen der Fachbetriebe finden sich unter novoferm.de.

Hoher Schutz gegen Einbruch

Moderne Garagentore von Markenherstellern, beispielsweise Novoferm, entsprechen nicht nur den Sicherheitsanforderungen, sondern sie schützen auch sicher und effektiv gegen Einbruchsgefahren. In der Garage wird schließlich in den meisten Fällen nicht nur das Fahrzeug geparkt, sondern viel mehr aufbewahrt, zum Beispiel Fahrräder, Gartengeräte oder Werkzeuge. Bei alten Toren haben Einbrecher oft leichtes Spiel, da diese über keine einbruchhemmende Ausstattung verfügen. Bei modernen Garagentoren erschwert allein der selbsthemmende Antrieb des Tors den Einbrechern den Zutritt. Noch mehr Sicherheit wird durch weitere Extras geboten, beispielsweise eine spezielle Tresorverriegelung.

Scroll to Top