GBM Young Investigators: Workshop in Mosbach 2016

Eine besonders kritische Phase in der wissenschaftlichen Karriere ist der Schritt in die Selbständigkeit und der Aufbau einer eigenen wissenschaftlichen Arbeitsgruppe. Dies ist jedoch nicht ohne entsprechende Finanzierung möglich, wie beispielsweise durch das Emmy-Noether Förderprogramm der DFG. Solche Finanzierungsmöglichkeiten sind in Deutschland nur in einem begrenzten Umfang erhältlich und weisen aus Sicht des AK Young Investigators deutliche Verbesserungsmöglichkeiten auf.
Daher möchte der AK im Rahmen des kommenden Mosbacher Kolloqiums insbesondere Post-docs und junge Arbeitsgruppenleiter zu einer Diskussionsrunde mit den entsprechenden Förderorganisationen (DFG, ERC, EMBO, EMBL, VW-Stiftung) einladen.
Ziel ist es, mit den Förderorganisationen in einen Dialog zu treten und somit den Wünschen und Bedürfnissen von Post-docs und jungen Arbeitsgruppenleitern eine Stimme zu geben.

Die Ideen und Forderungen des AK wurden in einem offenen Brief an die Förderorganisationen formuliert, der hier einsehbar ist:

Details zum Workshop:
Zeit und Ort: 30. März 2016, Alte Mälzerei, Mosbach/Baden

Agenda:
16.00-17.00Uhr: Vorstellung der aktuellen Finanzierungsmöglichkeiten durch Vertreter der Förderorganisationen (u.a. DFG, ERC, EMBO, EMBL, VW-Stiftung)
17.00-18.30 Uhr: Podiumsdiskussion
18.30-19.30 Uhr: Get Together

Die Teilnahme am Workshop ist kostenfrei, die Registrierung ist bis zum 29.2.2016 über die Tagungswebseite möglich.

Bitte beachten Sie: Die Teilnahme am Workshop berechtigt nicht automatisch zur Teilnahme am Mosbacher Kolloquium. Für die Teilnahme am Kolloquium ist eine reguläre Registrierung zur Tagung und die Entrichtung der Tagungsgebühr notwendig.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an young-investigators@gbm-online.de oder info@gbm-online.de

Scroll to Top