Gasheizung raus, Wärmepumpe rein

(djd). Wer heute neu baut, entscheidet sich zumeist für ein sparsames und umweltfreundliches Heizsystem wie beispielsweise eine Wärmepumpe. Aber auch in bestehenden Gebäuden lassen sich die Anlagen, die unabhängig von den fossilen Energieträgern Öl und Gas machen, problemlos nachrüsten. Das Ehepaar Dobrzanski aus Haltern am See etwa ist nach 13 Jahren Heizen mit Gas auf eine Luft/Wasser-Wärmepumpe umgestiegen. Damit sparen sie, wenn man die Gaspreiserhöhungen der vergangenen Jahre hochrechnet, jährlich rund 1.200 Euro an Heizkosten ein.

100 Euro pro Monat gespart

„Die Empfehlung, die alte Gasanlage zu entfernen, kam vom Schornsteinfeger, da die Heizwerte zu schlecht waren“, begründet Udo Dobrzanski den Kauf einer „Daikin Altherma“-Wärmepumpe. In dem 1970 erbauten Haus beheizt die 16-Kilowatt-Anlage rund 180 Quadratmeter Wohnfläche und bereitet zudem das Brauchwasser für den kompletten Haushalt auf. Im Gegensatz zur Gasanlage nutzt die Wärmepumpe dazu keine fossilen Brennstoffe, sondern gewinnt ihre Energie zu zwei Dritteln aus der kostenlos zur Verfügung stehenden Energie der Luft. „Im Vergleich zur alten Gasanlage sparen wir fast 30 Prozent der Kosten ein“, so Udo Dobrzanski. Somit bleiben Monat für Monat 100 Euro mehr in der Haushaltskasse übrig. „Wenn man den weiter steigenden Gaspreis berücksichtigt, ist die Wärmepumpe langfristig das günstigere und umweltschonendere Heizsystem“, betont der Hauseigentümer. Unter http://www.daikin.de gibt es alle Informationen.

Einfache Umrüstung

Die Installation der Wärmepumpe war völlig unkompliziert. Im Garten wurde auf einer Fläche von einem Quadratmeter das Außengerät angebracht. Die Innengeräte, eine Hydrobox und ein 300-Liter-Speicher zur Warmwasseraufbereitung benötigen im Keller nur wenig Platz. Die Innenräume werden über die bestehenden Heizkörper und ohne weitere Umbauten mit Wärme versorgt. Über eine an der Wohnzimmerwand installierte Fernbedienung kann die Wärmepumpe nach Belieben reguliert werden. Tagsüber läuft die Anlage im Hauptstromtarif, nachts schaltet sie automatisch in den günstigeren Nachttarif um.

Scroll to Top