Gartenpflege leicht gemacht

(djd). Prächtig wachsende Blumenarrangements, erntereifes Gemüse im Beet und frisches Obst direkt vom Baum: In der warmen Jahreszeit ist im Garten Genuss pur angesagt. Farbenfrohe Blütendolden, knackiger Salat, Zucchini, Erdbeeren und Kirschen lassen die Herzen der Hobbygärtner höherschlagen. Das heimische Grün verwandelt sich in ein buntes Paradies voller Lebensfreude.

Das Hobby Gartenpflege liegt im Trend

Ein Sonntagsfrühstück in der Morgensonne, eine Partie Boule auf dem Rasen am Nachmittag oder ein ausgelassenes Barbecue in den lauen Abendstunden: Der Garten avanciert im Sommer zum zweiten Wohnzimmer mit echtem Wohlfühlambiente. Zudem hat er sich zum Vorzeigeobjekt eines Hauses entwickelt. Die Bundesbürger schwärmen heute in gleicher Weise von ihren Gärten wie von ihren Autos. Gartenpflege gilt nicht mehr als spießig – wer einen grünen Daumen hat, liegt im Trend der Zeit. Auch im Garten gilt allerdings: ohne Fleiß kein Preis. Denn wenn Unkraut, hohes Gras oder gar Gestrüpp im Grün zu wuchern beginnen, ist es auch mit dem Genuss bald vorbei.

Welches Gerät ist das richtige für meinen Garten?

Wer die für seine Anforderungen passenden Gartengeräte zur Hand hat, kann sich die Arbeit erheblich erleichtern und hat mehr Zeit für die Erholung. Allerdings fällt bei der Vielzahl in Frage kommender Geräte in unterschiedlichen Leistungsklassen und mit verschiedenen Antriebsarten die Entscheidung manchmal schwer. Der Stihl Fachhändler beispielsweise weiß, welcher Helfer am besten zum eigenen Bedarf passt. Unter http://www.stihl.de/haendlersuche.aspx finden Interessierte einen Händler in ihrer Nähe.

Da in den warmen Monaten das Gras am stärksten wächst, sind vor allem Rasenmäher, Rasentrimmer und Motorsensen im Dauereinsatz. So lassen sich in kleineren Gärten, wo ein Stromanschluss in der Nähe ist, der Wildwuchs unter Hecken und Büschen sowie Rasenkanten am besten mit leichten, leisen Elektro-Motorsensen wie der FSE 31 des Herstellers zurückschneiden.

Möchte der Gartenfreund lieber flexibel und ganz ohne Kabel agieren, greift er auf die ebenfalls geräuscharmen und abgasfreien Akkumodelle FSA 65 oder FSA 85 zurück. Mit kraftvoller Motorleistung und Lithium-Ionen-Akkus in der 36-Volt-Klasse zeigen sie viel Kondition beim Mähen und verleihen dem Grün schnell ein gepflegtes Aussehen. Übrigens: Mit dem Stihl Akku-Baukastensystem können Outdoorfans ihren Gerätepark um zusätzliche Helfer für die Gartenpflege erweitern, denn ob Heckenscheren, Motorsäge, Motorsensen, Blasgerät oder Rasenmäher – alle können mit demselben Akku betrieben werden.

Für die Arbeit auf größeren Flächen sind Benzin-Motorsensen wie die FS 56 C-E ideal. Besonders praktisch: Der Fadenmähkopf lässt sich bei diesem Modell im Handumdrehen gegen ein Metall-Schneidwerkzeug für den stärkeren Wildwuchs austauschen. Damit sind Gras, Unkraut und Gestrüpp rasch unter Kontrolle gebracht.

Wenn auf dem Grundstück sehr viele unterschiedliche Aufgabenbereiche zu bewältigen sind, ist die Anschaffung eines wandlungsfähigen Kombigeräts sinnvoll. Die Benzin-Kombimotoren des Herstellers lassen sich ganz einfach mit verschiedenen Werkzeugen bestücken und damit in zwölf verschiedene Gartengeräte verwandeln – von der Motorsense über den Hoch-Entaster bis hin zum Heckenschneider.

Unter http://www.stihl.de gibt es mehr Informationen zu den Gartenhelfern.

Scroll to Top