Gartenbau – Biodiversität zum Anfassen

Kleve/Kamp-Lintfort, 11. Oktober 2012: Biodiversität, die Vielfalt des Lebens: Was sich jedoch genau hinter dem Begriff „Biodiversität“ verbirgt und wie diese mit dem Gartenbau verknüpft ist wird den Besuchern in dem Vortrag „Gartenbau – Biodiversität zum Anfassen“ von Prof. Dr. Jens Gebauer, Professor der Fakultät Life Sciences, erläutert.

Schauen, Fühlen, Riechen, Schmecken und Hören zeichnen den Gartenbau in seiner Vorbildfunktion im Umgang mit der Natur aus. Nationale und internationale Beispiele und Anregungen vom Produktionsgartenbau bis zu unseren idyllisch privaten Gärten umspannen den Vortag und weisen auf die enorme Vielfalt hin. Ein bunter „Spaziergang“ mit vielen Bildern und Anregungen.

Das Programm richtet sich an alle Bürgerinnen und Bürger, ebenso an die Studierenden und Mitarbeiter der Hochschule Rhein-Waal. „Wir laden alle ein, egal welchen Alters, an diesen spannenden Vorträgen teilzunehmen“, sagt die Präsidentin der Hochschule Prof. Dr. Marie-Louise Klotz. Gleichzeitig sieht sie das Programm auch als Chance für die Bürgerinnen und Bürger der beiden Hochschul-Standorte, sich an aktuellen Fragestellungen zu beteiligen.

Interessierte haben die Möglichkeit, sich bei Olga Glibins, Telefon 02821/80673-147 anzumelden und eine Hörerkarte für alle fünf Vorträge eines Standortes zu erwerben. Eine Karte für den Besuch eines Vortrags kann auch für acht Euro an der Abendkasse erworben werden.

Weitere Informationen zum Studium Generale sind auf der Homepage der Hochschule unter erhältlich.

Scroll to Top