Garagenmodernisierung leicht gemacht

(djd). Für Tausende Autofahrer beginnt jeder Tag mit derselben lästigen Pflicht: Zunächst das alte, schwergängige Garagentor per Hand öffnen, das Auto herausfahren, aussteigen, das Garagentor schließen, und dann erst weiterfahren – ein Ablauf, der sich am Abend in umgekehrter Reihenfolge wiederholt. Deutlich bequemer sind Garagen, deren Tore mit einem Motorantrieb ausgestattet sind und die sich vom Steuer aus per Fernbedienung öffnen und schließen lassen. Das Ein- und Aussteigen bei Wind und Wetter gehört damit der Vergangenheit an. Bei Neubauten sind die Motorantriebe heute schon fast zum Standard geworden – aber auch vorhandene Tore lassen sich bequem ersetzen.

Akku macht Stromleitungen überflüssig

Eine wichtige Voraussetzung für eine Modernisierung ist häufig das Vorhandensein eines Stromanschlusses für das neue Tor. In älteren Garagen, die nicht elektrisch ausgestattet sind, bedeutet die entsprechende Installation einen größeren Zeit- und Kostenaufwand. Wände müssen erst aufgeschlitzt und Leitungen nachträglich verlegt werden. Antriebe wie beispielsweise der „Novomatic 413 accu“ des deutschen Herstellers Novoferm machen die staubintensive Arbeit jetzt überflüssig. Denn der Motor verfügt über eine leistungsstarke Batterie, die herausgenommen und immer wieder aufgeladen werden kann – entweder im Haus über ein mitgeliefertes Ladekabel oder auf Wunsch auch mit einem optional erhältlichen Solarmodul. Damit ist der Akku-Antrieb nicht nur eine praktische Lösung für die Nachrüstung, sondern spart mit der Kraft der Sonne auch viel Energie ein.

Schutz vor Einbrechern

Der Akku-Motor ist mit den unterschiedlichsten Garagentormodellen – ob Sektional- oder Schwingtor – kombinierbar. Auch was Materialien, Oberflächen und Farben angeht, kann der Hausbesitzer aus zahlreichen Varianten auswählen. Somit sorgt das neue Tor nicht nur für deutlich mehr Komfort im Alltag, sondern wertet auch die gesamte Fassade des Hauses auf. Unter http://www.novoferm.de finden Modernisierer einen Überblick über alle entsprechenden Möglichkeiten. Auch was das Thema Sicherheit angeht, haben neue Tore den alten Modellen einiges voraus: Aufgrund ihrer einbruchhemmenden Ausstattung können sie Langfinger wirksam abhalten. Fachbetriebe vor Ort beraten zu allen Möglichkeiten und übernehmen den Einbau des neuen Tors.

Scroll to Top