Für Heimwerker: Trockenbauanleitung zum richtigen Verspachteln

(mpt-87) Wer als Heimwerker ein wenig geübt ist, der kann sich viel Geld sparen. Gerade beim Thema Trockenbau kann man sich mit der richtigen Anleitung sein Heim ganz individuell gestalten. Beispielsweise, wenn es um das Einziehen und Verspachteln von Wänden geht, legen viele selbst Hand an.

So wird´s gemacht

Der Anbieter Knauf (http://www.knauf-bauprodukte.de/) hat dafür Spachtelsysteme entwickelt, die aufeinander abgestimmt sind. Benötigt wird dazu die Grundspachtel „Uniflott“ und für die Endverspachtelung „Uniflott finish“. Zuerst werden bei der Grundverspachtelung die Fugen gefüllt und anschließend scharf abgezogen. Das Resultat nach ca. einer Stunde Trockenzeit ist eine hochfeste Verbindung, von der nur noch das überstehende Material abgestoßen werden muss.

Jetzt geht es mit „Uniflott finish“ an die Endverspachtelung. Erst mit der Traufel auftragen, dann glatt abziehen. Sofern Unebenheiten festzustellen sind, müssen diese noch abgeschliffen werden, was man mit einem herkömmlichen Schleifpapier schnell erledigen kann. Hier sind zudem keine separaten Fugendeckstreifen mehr nötig, höchstens dann, wenn die Flächen stark beansprucht sind. Wenn mit der Zeit Schadstellen auftreten sollten, dann werden diese mit einem Hybrid-Dichtstoff verfüllt.

Ist alles fertig verputzt, dann kann man an die Gestaltung mit Farbe oder Tapete gehen. Leer bleiben Wände in der Regel nie, also müssen sie auch einiges an Gewicht aushalten. Mit Hohlraumdübeln von Knauf kann man an den Wänden sogar Hängeschränke oder Flachbildschirme problemlos befestigen. Wenn die Gegenstände unter zehn Kilo wiegen, wie Bilder oder Spiegel, dann genügt eine Befestigungsschraube. Knauf hat zudem einen Befestigungsratgeber herausgebracht, der zeigt, welcher Dübel für welche Konstruktion geeignet ist.

Infos im bewegten Bild

Auch gibt es die kostenlosen Geling-Tipps für den Trockenbau, die Knauf in der Broschüre „Fachwissen Trockenausbau“ jedem kostenlos zur Verfügung stellt. Erhältlich bei der Knauf Bauprodukte GmbH & Co. KG, Postfach 10, 97343 Iphofen. Und wer sich das Ganze in einem Video ansehen möchte, erhält die Bauanleitung auch als Videoratgeber, der auf You Tube zu finden ist: (http://www.youtube.com/KnaufBauprodukte)

Scroll to Top