Fünf Nationalakademien überreichen wissenschaftsbasierte Stellungnahme zu Luftverschmutzung und Gesundheit

Feierliche Übergabe
Mittwoch, 19. Juni 2019, 15:00 Uhr Ortszeit
Konferenzraum 6
UN-Hauptquartier, New York, USA

Die Bekämpfung und Minderung der Luftverschmutzung sollte auf allen Ebenen Handlungsmaxime sein, also für Regierungen, Unternehmen und die Zivilgesellschaft. Zu diesem Zweck haben die südafrikanische Akademie der Wissenschaften, die brasilianische Akademie der Wissenschaften, die deutsche Akademie der Wissenschaften Leopoldina, die US-amerikanische Akademie der Medizin und die US-amerikanische Akademie der Wissenschaften die Initiative „Air Pollution and Health“ ins Leben gerufen.

Die fünf Akademien brachten führende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Südafrika, Brasilien, Deutschland und den Vereinigten Staaten von Amerika zusammen. Von den beteiligten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sind einige auch bei der Übergabe anwesend, unter anderem Phil Landrigan, Biologieprofessor und Leiter des Programms Global Public Health and the Common Good am Boston College, USA, Paulo Saldiva, Direktor des Institute of Advanced Studies an der Universität São Paulo in São Paulo, Brasilien, Jean Krutmann, wissenschaftlicher Leiter des Leibniz-Instituts für umweltmedizinische Forschung in Düsseldorf, Deutschland, und Caradee Wright, Specialist Scientist am South African Research Council, Südafrika.

Scroll to Top