Frisches Outfit fürs Haar

(djd). Erst brünett, dann blond und schließlich rote Haare – vor allem Frauen lieben schöne Farbe im Haar genauso wie modische Abwechslung. Doch gefärbte und blondierte Haare haben es schwer. Oft sind sie ausgelaugt und müssen kräftig geschnitten werden, damit das Haar nach dem Farbwechsel gesund bleibt. Deshalb versagen sich viele Frauen ihre Wunsch-Haarfarbe. Sie fürchten, dass ihr Haar nach mehreren Färbungen oder gar nach einer Blondierung so brüchig und beansprucht ist, dass sie sich für kurze Haarschnitte entscheiden müssen, um so schnell wie möglich zu ihrem natürlichen Farbton zurückzukehren.

Alternative zum Färben und Blondieren

Tatsächlich ist diese Befürchtung nicht unbegründet. Insbesondere das Blondieren mit Wasserstoffperoxid ist für das Haar sehr belastend – selbst wenn es nur um Strähnchen geht. Doch es gibt eine Alternative, die modernen Frauen eine selbstbewusste Farbwahl ermöglicht, ohne dass ihr Haar angegriffen wird: Farbige Extensions ersparen dem Haar bei zarten Strähnen und sogar bei frechen Farb-Highlights die Beanspruchung durch das Färben. Auf http://www.greatlengths.de beispielsweise ist eine große Auswahl zu sehen. Bei dieser Vielfalt ist es nicht schwierig, den passenden Farbton zu finden. Softe Pastelltöne etwa liegen besonders im Trend: Pastel-Yellow, Pastel-Lila und Pastel-Peach sind in sanften Nuancen zu haben.

Bei Extensions entscheidet die Haarqualität

Wer es lieber kräftig mag, der entscheidet sich für knalliges Rot, ausdrucksstarkes Fuchsia oder sattes Dunkelorange – und wird bestimmt einen starken Auftritt haben. Über die Internetseite oder die Gratis-Hotline 00800 82848284 erfährt man die Adressen von 4.500 Partnersalons in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Doch ganz gleich, für welche Farbwelt man sich entscheidet: Das wichtigste Kriterium bei der Auswahl der Strähnchen ist immer die Qualität des Haars. Der Anbieter Great Lengths verwendet aus diesem Grund für die Extensions kein Kunsthaar, sondern Echthaar aus Indien, da es der Struktur des westlichen Haars sehr ähnlich ist.

Scroll to Top