Frische Farben für die Wände

(djd). Wer es sich erlauben kann und keine schulpflichtigen Kinder hat, der nimmt seine freien Tage gerne außerhalb der Schulferienzeiten. Deshalb dauert die Urlaubssaison heutzutage oft bis weit in den Herbst hinein. Gerade Hausbesitzer nutzen diese Auszeiten gerne, um länger gehegte Verschönerungsprojekte in den eigenen vier Wänden anzupacken. Durch eine Neugestaltung der Wände mit frischen, fröhlichen Farben kann man Sommerfeeling ins Haus bringen und mit in die kalte Jahreszeit nehmen.

Schneller arbeiten, Freizeit gewinnen

Setzt man für die Umgestaltung der Räumlichkeiten ein Farbsprühgerät wie das Modell „WallPerfect Flexio 585“ von Wagner ein, muss man nicht viel Zeit für die Verschönerungsarbeiten investieren. Wer bisher mit Pinsel und Rolle gearbeitet hat, wird über den schnellen Arbeitsfortschritt mit Sprühgeräten erstaunt sein. Vorbereitet wird wie gewohnt durch Abdecken und Abkleben. Das Vorstreichen von Ecken und Kanten entfällt, da sie vom Sprühstrahl problemlos erreicht werden. Mit etwas Übung lassen sich bei Wandflächen bis zu drei Quadratmeter in der Minute schaffen. Wer die Verarbeitungshinweise beachtet, erzielt zudem in einem Arbeitsgang ein hervorragend deckendes und gleichmäßiges Farbbild. Unter http://www.wagner-group.com gibt es dazu Tipps und Informationen.

Wandfarben, Lacke und Lasuren mit einem Werkzeug sprühen

Das Universal-Sprühsystem eignet sich nicht nur für die Verarbeitung von Wandfarben, sondern besitzt einen zweiten Sprühaufsatz für Lacke und Lasuren. So kann man mit dem gleichen Werkzeug nicht nur die Wände auffrischen, sondern auch Türen oder Möbel neu lackieren oder im nächsten Frühjahr die Gartenmöbel aufarbeiten. Eine stufenlose Regelung von Luft- und Farbmenge macht eine optimale Abstimmung mit der zu verarbeitenden Farbe und eine Anpassung an das eigene Arbeitstempo möglich. Übrigens: Für das gute Design und die einfache Handhabung wurde das System 2014 mit dem reddot Design Award und dem German Design Award, Special Mention, ausgezeichnet und von der Zeitschrift Heimwerker Praxis (Ausgabe 3/2014) zum „Werkzeug des Jahres“ gekürt.

Scroll to Top