Fraunhofer IBMT präsentiert sein aktuelles Spin-Off BioKryo GmbH auf der Medica 2010

Nun ist es möglich, auch für Kunden aus z. B. der Biotechnologie- und der Pharmabranche, die angebotene hoch spezialisierte Tieftemperaturlagerung, in der sie z. B. wertvolle Zelllinien als Back-Up aufbewahren können, anzubieten. Die BioKryo GmbH besitzt eine Herstellungserlaubnis nach § 20c AMG für die Lagerung von therapeutischem Gewebe oder Stammzelllinien.

Auf der Medica 2010 präsentiert die BioKryo GmbH das System »Lighthouse« zur automatischen Identifizierung und Erfassung kryokonservierter Proben. In Verbindung mit den intelligenten Probenröhrchen der Firma Perma Cryo Technology GmbH können mit diesem System die Proben in kalter Umgebung z. B. für eine Verschickung vorbereitet werden. Die Dokumentation dieses Prozesses erfolgt voll automatisch in einer speziellen Datenbank.

Zusammen mit weiteren Kooperationspartnern ist die BioKryo GmbH neben der Lagerung des biologisch wertvollen Materials in der Lage, diagnostische und logistische Dienstleistungen wie z. B. die HLA-Typisierung oder die weltweite Versendung von Proben durchzuführen.

Bei der Kryolagerung werden biologische Proben im Temperaturbereich von unter -150°C mit Hilfe des flüssigen Stickstoffs als Kühlmittel aufbewahrt. Dies ist der Temperaturbereich, in dem lebende Zellen konserviert werden können, d. h. alle Stoffwechselaktivitäten einstellen und somit faktisch über den Zeitraum eines Menschenlebens für spätere therapeutische Anwendungen verfügbar sind.

Sie finden die BioKryo GmbH auf dem Fraunhofer-Messestand auf der Medica 2010, Halle 10 / F05. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Weitere Informationen unter www.biokryo.com oder +49(0)6897/9071-52

Dr. Vincent v. Walcke-Wulffen
Geschäftsführender Gesellschafter
BioKryo GmbH
Industriestr.5
66280 Sulzbach
Tel.: +49(0)6897/9071-52
GSM: +49(0)177/7938683
Fax: +49(0)6897/9071-51
Email: walcke@biokryo.com
Internet: www.biokryo.com

Scroll to Top