Frauenpower und Kakao

(djd). Gerade auf dem Land müssen Frauen entlang des Tropengürtels noch heute darum kämpfen, dass sie am sozialen Leben teilhaben können. Sarah Fadika weiß, welche Herausforderungen und Hürden die Frauen dort zu überwinden haben. Sie arbeitet am Kakaoprogramm der „Rainforest Alliance“ mit und ist viel in den Kakaoanbauregionen Westafrikas unterwegs: „Wenn in Westafrika – vor allem in der Elfenbeinküste – nur sieben Prozent der Beteiligten in unserem Pilotprojekt Frauen sind, bedeutet das nicht, dass Frauen keine Rolle in der Kakaowirtschaft des Landes spielen würden.“ Im Gegenteil: Die Rolle der Frau sei in der Qualitätssicherung durchaus wichtig. Sie werde aber weder anerkannt noch werde den Frauen eine eigene Stimme gegeben.

Verlässlichkeit und Engagement

Die Rolle der Frau beschränkt sich in den ländlichen Gemeinden vor allem auf den Haushalt, die Hilfe auf den Bauernhöfen und auf die Kindererziehung. Doch die Bedeutung von Frauen für die Wirtschaft ist nicht zu unterschätzen. Ihre Verlässlichkeit und ihr Engagement sind vielfach das Fundament einer stabilen Lebensmittelversorgung. Der „SAN-Standard für Nachhaltige Landwirtschaft“ ist für die Frauen besonders interessant, insbesondere die Module, bei denen es um eine höhere Produktivität geht. Mehr Informationen dazu gibt es auf http://www.rainforest-alliance.org/de. Vielen Frauen ist der Zugang zu Bildung allerdings verwehrt. Ihnen wird keine Verantwortung zugetraut. Anders verhält es sich bei Frauen, die ihren eigenen Hof bestellen, weil sie Witwen sind oder den Hof von den Eltern geerbt haben.

Mehr Produktivität und Nachhaltigkeit

Die entsprechenden Programme haben bislang nur wenige Frauen angezogen, die von sich aus geschäftstätig wurden. Dabei werden gerade die Frauen oft zu Debattenführern und verbreiten so ihr gelerntes Wissen. Auch kulturelle Barrieren fallen von alleine, wenn die Frauen erst einmal wirtschaftliche Unabhängigkeit erlangen. Gerade die Förderung von weiblichen Kakaobauern kann die Produktivität verbessern und mehr Nachhaltigkeit in der Kakaoproduktion bedeuten. Denn Frauen unterstützen die Aufrechterhaltung der Erntequalität und beherrschen die wesentlichen Praktiken, um die Erträge nachhaltig zu gewährleisten.

Scroll to Top