Frankreich: strategische Vereinbarung für Gesundheitsindustrien und – technologien

Dieser Vertrag ist in vier Schwerpunktprojekte untergliedert:

Die Produktion von biologischen Molekülen, deren Produktivität um den Faktor 100 gesteigert werden soll
Künstliche Intelligenz, im Bereich der Gesundheitsindustrien, vor allem in der Präzisionsmedizin, die um das “Health Data Hub“-Projekt ein Ökosystem mit globaler Ausrichtung aufbauen wollen. Zu den wichtigsten Themen gehören die Bekämpfung von Krebs und Entzündungskrankheiten.
Antibiotikaresistenz, das Frankreich zum Vorreiter in diesem Bereich in Europa machen soll
Die internationale Öffnung des Angebots an Gesundheitsprodukten.

Um Frankreich in diesen Bereichen voranzubringen, sieht der strategische Vertrag die Intensivierung der Ausbildung und die kontinuierliche Entwicklung von Fähigkeiten vor. Dies soll durch die Schaffung eines Campus zum Thema Bio- und Digitaltechnik unterstützt werden. Parallel dazu wurde der 135 Millionen Euro teure Investmentfonds Innobio2 eingerichtet, der in die Bereiche Biopharmazeutika, Bioprozessentwicklung, Diagnostika und Medizinprodukte investieren wird.

Scroll to Top