Frankreich : 17 Projekte für Innovationsplattformen in der Vorrunde ausgewählt

Sie erhalten eine finanzielle Unterstützung für die nächste Etappe der Projektentwicklung. Anschließend werden sie einer erneuten Bewertung unterzogen. Die in der zweiten Runde ausgewählten Projekte erhalten eine jährliche Förderung von insgesamt 35 Millionen Euro.

Ziel ist die Bündelung von High-Tech-Einrichtungen und der damit verbundenen Dienstleistungen zugunsten von F&E-Programmen.
• Die Arbeit der vom Alsace Biovalley unterstützten Plattform Biomax zielt beispielsweise auf die Schaffung eines Zentrums für die biologische Untersuchung von komplexen allgemeinen Krankheiten am Institut für translationale Gesundheitsforschung (IRTS) in Strassburg ab.
• Die Plattform Pôle Véhicule du Futur Innovation (PVF-Innovatio) zielt auf den Umbau des Flugplatzes Lure/Malbouhans (Elsass) in ein simuliertes Stadt- und Stadtrandgebiet ab, um zu testen, welche neuen Möglichkeiten die Kommunikation zwischen Fahrzeugen, Straßeninfrastrukturen, den Verwaltern der Infrastrukturen und den Fahrzeugführern bietet.
• In der Region Limousin wurde die Plattform d’Innovation Limousin (PIL) gemeinsam von Elopsys und dem europäischen Cluster für Keramik von Limoges unterstützt.
• Der Pôle Cancer-Bio-Santé (Limousin) präsentiert, gemeinsam mit dem Aerospace Valley (Midi-Pyrénées), die Innovationsplattform e-santé, die sich mit der Zertifizierung von Dienstleistungen und Lösungen im Rahmen des nationalen Referenzzentrums für gesundheitliche Betreuung zu Hause und für mehr Autonomie (CNR-SDA) beschäftigt.
• Das gemeinsame Projekt Street Lab des PdC Cap Digital (Ile-de-France) [3], des Institut de la Vision[2] und der Pierre et Marie Curie Universität zielt auf die Entwicklung neuer Produkte zur Verbesserung der Autonomie und der Mobilität von Sehbehinderten ab.

[1] Liste der 17 Projekte: http://competitivite.gouv.fr/deuxieme-appel-a-projets-plates-formes-d-innovation/la-liste-des-17-projets-preselectionnes-2e-appel-a-projets-de-plates-formes-d-innovation-720.html
[2] Forschungsinstitut, das sich ausschließlich dem Sehvermögen widmet
[3] Ziel: aus der Pariser Region eine Referenz der digitalen Industrie zu machen

Quellen:
– "Plateformes d’innovation : 17 projets présélectionnés", Artikel aus Innovation le journal – 01.10.2010 <http://www.innovationlejournal.fr/spip.php?article6076>
– "Pôles de compétitivité : « plates-formes d’innovation » Présélection des projets", Pressemitteilung des Ministeriums für Wirtschaft, Industrie und Beschäftigung – 30.09.2010 <http://www.economie.gouv.fr/discours-presse/discours-communiques_finances.php?type=communique&id=4621&rub=1>

Redakteur: Etienne Balli, etienne.balli@diplomatie.gouv.fr
(idw, 10/2010)

Scroll to Top