Forum Gesundheitsforschung empfiehlt Clinician und Advanced Clinician Scientist Programme

Forschende Ärztinnen und Ärzte verbinden Forschung und Versorgung. Sie tragen dazu bei, neue Erkenntnisse zügig aus der Forschung zum Menschen zu bringen und Erkenntnisse aus der Versorgung in die Forschung zurück zu spiegeln. Um junge wissenschaftliche Talente für eine Karriere in der medizinischen Forschung zu begeistern, sind Perspektiven und Planungssicherheit erforderlich.

In der medizinischen Forschung zeichnet sich ein deutlicher Nachwuchsmangel ab, u.a. aufgrund des demographischen Wandels. Zudem verlangt die zunehmende Spezialisierung der Medizin nach arbeitsteiligen Organisationsstrukturen. Langfristig sind mehr dauerhafte Zielpositionen mit gesicherter Finanzierung erforderlich. Die im Forum Gesundheitsforschung vertretenen Akteure möchten den Nachwuchsmangel an forschenden Ärztinnen und Ärzten nachhaltig beheben. Sie haben sich daher zu einem abgestimmten Vorgehen verpflichtet:

Für die gezielte Aus- und Weiterbildung von forschenden Ärztinnen und Ärzten wird die Universitätsmedizin Clinician Scientist-Programme bundesweit implementieren.

Um forschenden Ärztinnen und Ärzten eine attraktive eigenständige Karriere in der klinischen Forschung zu ermöglichen, werden sowohl die Universitätsmedizin als auch die außeruniversitären Gesundheitsforschungseinrichtungen und die Deutschen Zentren für Gesundheitsforschung eigenständige Leitungspositionen und „Tenure Track“-Positionen für Advanced Clinician Scientists ausbauen. Dies eröffnet den forschenden Ärztinnen und Ärzten eine Planungsperspektive.

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) und das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) werden ihre Förderung für forschende Ärztinnen und Ärzte ausbauen und dadurch die notwendigen Anpassungen in der medizinischen Forschung anstoßen.

Der Deutsche Hochschulmedizin e.V. wird die weitere Abstimmung der Akteure koordinieren.

Ziel aller beteiligen Akteure ist es, Ausbildung und Karriereperspektiven des klinisch-wissenschaftlichen Nachwuchses langfristig und systematisch sicherzustellen und dem fächerspezifischen Bedarf an Leitungspositionen anzupassen.

Über das Forum Gesundheitsforschung

Dem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) initiierten Forum Gesundheitsforschung gehören die fachlichen Spitzenvertreterinnen und -vertreter der deutschen Forschungsorganisationen sowie der Wirtschaft auf dem Gebiet der Gesundheitsforschung an. Das Forum ermöglicht einen systematischen, organisationsübergreifenden und kontinuierlichen Dialog zwischen den verschiedenen Akteuren in der deutschen Gesundheitsforschung und erarbeitet Empfehlungen zu wichtigen Fragen der Gesundheitsforschung. Das Forum setzt ad hoc-Arbeitsgruppen für einzelne Schwerpunktthemen ein.

Über den DLR Projektträger

Die Geschäftsstelle des Forums Gesundheitsforschung ist beim DLR Projektträger angesiedelt. Der DLR Projektträger hat sich auf Dienstleistungen zur Förderung von Forschung, Bildung und Innovation spezialisiert. Als einer der größten Projektträger Deutschlands unterstützt er Landes- und Bundesministerien bei der Umsetzung von Forschungsförderprogrammen und ist zudem für die Europäische Kommission, Stiftungen und Verbände tätig.

Scroll to Top