Forschen Sie demnächst in Berlin! Stiftung Charité lädt Wissenschaftler aus dem Ausland ins BIH ein

1. EINSTEIN BIH VISITING FELLOWS
(in Kooperation mit der Einstein Stiftung Berlin)

• Spitzenwissenschaftler, die an ihrer Heimatinstitution im Ausland beschäftigt bleiben, aber gleichzeitig eine Arbeitsgruppe in Berlin aufbauen und regelmäßig vor Ort sind
• bis 450.000 Euro für drei Jahre (Verlängerung um zwei Jahre möglich) für Aufwand des Fellows sowie für Personal- und Sachmittel zum Aufbau der Arbeitsgruppe

2. HUMBOLDT-FORSCHUNGSSTIPENDIEN AM BIH
(in Kooperation mit der Alexander von Humboldt-Stiftung)

• Etablierte oder jüngere Nachwuchswissenschaftler aus dem Ausland (oder seit max. sechs Monaten bereits in Deutschland) mit überdurchschnittlicher Qualifikation, die ein lebenswissenschaftliches Forschungsprojekt in Berlin bearbeiten möchten
• Variante für ERFAHRENE WISSENSCHAFTLER (4 bis 12 Jahre nach der Promotion):
3.150 Euro pro Monat für 6 bis 18 Monate (aufteilbar) ODER
Variante für JÜNGERE POSTDOKTORANDEN (bis 4 Jahre nach der Promotion):
2.650 Euro pro Monat für 6 bis 24 Monate
• viele zusätzliche Leistungen und Einbindung in das renommierte Humboldt-Netzwerk
• deutlich bessere Chancen für eine Förderung von positiv begutachteten Anträgen als bei den fach- und institutionenunabhängigen Humboldt-Forschungsstipendien

Planen Sie jetzt Ihren Forschungsaufenthalt gemeinsam mit einem wissenschaftlichen Gastgeber am BIH, an der Charité – Universitätsmedizin Berlin oder am Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin. Bewerbungen müssen ** spätestens bis zum 15. Januar 2017 ** von Ihnen (Humboldt-Forschungsstipendien am BIH) oder von Ihrem Gastgeber (Einstein BIH Visiting Fellows) eingereicht werden.

Weitere Informationen unter: http://www.stiftung-charite.de

Ansprechperson:
Dr. André Lottmann

STIFTUNG CHARITÉ
Karlplatz 7
10117 Berlin
Tel +49 (0)30.450 570 – 509
Fax +49 (0)30.450 570 – 959
info@stiftung-charite.de
http://www.stiftung-charite.de

Scroll to Top