Forschen für die Gesundheitsförderung

Nicht das Heilen von Krankheiten, sondern das Erhalten der individuellen Gesundheit steht im Mittelpunkt der Gesundheitswissenschaften. Dabei ist einerseits das Wissen von Experten gefragt. Andererseits kommt es stark auf das Engagement des einzelnen Menschen für seine persönliche Gesundheit an. An der Hochschule Coburg gibt es seit sechs Jahren einen Studiengang für Integrative Gesundheitsförderung. Hier wird anwendungsorientiert zu Themen der individuellen und gesellschaftlichen Gesundheitsförderung gelehrt und geforscht.
Jetzt gründeten Professorin Dr. Michaela Axt-Gadermann und Prof. Dr. Holger Hassel gemeinsam das Institut für angewandte Gesundheitswissenschaften (IaG) an der Hochschule Coburg. Ihr Ziel ist es, das hier vorhandene Know-how in der Gesundheitsförderung zu bündeln und stärker sichtbar zu machen. In den letzten Jahren konnten mit kommunalen und kirchlichen sowie Partnern aus der Wirtschaft in der Region und darüber hinaus bereits vielfältige gesundheitsfördernde Projekte umgesetzt werden. Und es entstanden Forschungsprojekte, die sich mit gesunder Lebensweise – angefangen vom Kindergarten bis zu Generationen übergreifenden Fragen zum sozialen Engagement in der Kommune – auseinandersetzen. Dabei spielt insbesondere die Partizipation der Beteiligten und wichtiger Multiplikatoren eine entscheidende Rolle, um praktikable und nachhaltige Konzepte zu etablieren.
Mit dem Institut für angewandte Gesundheitswissenschaften steht öffentlichen und privaten Einrichtungen in der Region und darüber hinaus ein kompetenter Partner in Fragen der Gesundheitsförderung und der Prävention zur Verfügung. Das Institut berät im Hinblick auf praxisorientierte Gesundheitsmaßnahmen, es bildet Multiplikatoren und Gesundheitsdienstleiser weiter und führt Fachtagungen durch.
Prof. Dr. Michaela Axt-Gadermann ist Hautfachärztin sowie Ärztin für Sport- und Reisemedizin. Sie veröffentlichte zahlreiche Bücher zur Gesundheit von Kindern und den Zusammenhängen zwischen Gesundheit und Ernährung. Prof. Dr. Holger Hassel studierte Ernährungs- und Erziehungswissenschaften. Er ist u.a. Mitglied des Kommunikations-Netzwerks „Junge Familie. In Form“ beim Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz sowie des Expertengremiums „Leben hat Gewicht“ beim Bundesministerium für Gesundheit.

Scroll to Top