Follow Me: Wissenschaftliche Zeitschrift der DGTHG jetzt auf Twitter

Die wissenschaftliche Zeitschrift der Deutschen Gesellschaft für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie (DGTHG), The Thoracic and Cardiovascular Surgeon, publiziert im Thieme Verlag, blickt auf eine über 60-jährige Geschichte zurück. Jetzt hat sie einen Twitter-Account eingerichtet, auf dem sie ihre „follower“ über wichtige neue Veröffentlichungen, aber auch über sonstige Aktivitäten der Fachgesellschaft informiert.

Gesteuert werden diese Aktivitäten von einem Social Media Editor. Prof. Dr. Peter Matt aus Luzern ergänzt das Herausgebergremium in dieser Funktion. Er hat bereits langjährige Erfahrung in der Verwendung neuer sozialer Medien für die Fachgesellschaft der Schweizer Herzchirurgen (https://twitter.com/sghcsscc).

„Mit diesem Medium können wir in der gebotenen Kürze über das Wichtigste informieren, zeitnah und überall“, sagt Matt. „Wir stellen zum einen jüngste Forschungsergebnisse vor, berichten aber auch direkt von Kongressen oder über besondere Vorträge und Ereignisse.“
Die Verbreitung, auch über moderne elektronische Kanäle, wird für etablierte Fachzeitschriften immer wichtiger. Analysen, z.B. durch das Data-Science-Unternehmen „Altmetric“, zeigen, dass dadurch die Wahrnehmung von Beiträgen deutlich gesteigert werden kann.

https://twitter.com/TCSurgeon

Scroll to Top