Förderung des Nachwuchses in der Gastroenterologie: DGVS vergibt Stipendien für Promotion

Die Förderung des medizinischen Nachwuchses ist ein zentrales Anliegen der DGVS. „Wenn wir die gastroenterologische Forschung und Versorgung in Deutschland auf einem hohen Niveau halten möchten, müssen wir engagierte und qualifizierte junge Medizinerinnen und Mediziner frühzeitig für unser Fach begeistern und sie auch von den Chancen und Vorteilen einer wissenschaftlichen Laufbahn überzeugen – hier sieht sich die DGVS in der Verantwortung“, so Professor Dr. med. Frank Lammert, Präsident der DGVS.

Voraussetzung für die Vergabe des Promotionsstipendiums ist, dass die Bewerberin oder der Bewerber an einer deutschen Universität im Fach Humanmedizin immatrikuliert ist. „Wir möchten mit den Stipendien engagierte junge Mediziner unterstützen, die ein Interesse an der Gastroenterologie und der gastroenterologischen Forschung mitbringen und eine klinisch, endoskopisch oder grundlagenwissenschaftlich orientierte Dissertation mit einem gastroenterologisch-translationalen Fokus planen“, erklärt Professor Dr. med. Julia Mayerle, eine der Initiatorinnen des Stipendiums.

Die Stipendien beinhalten die finanzielle Unterstützung eines Forschungsfreisemester oder eines Forschungsaufenthalts während der Promotion in einer Höhe von bis zu 6 000 € pro Stipendium. Des Weiteren steht den Stipendiaten ein Mentor für die inhaltliche Zweitbetreuung der Promotion zur Seite. Die kostenlose Teilnahme an verschiedenen gastroenterologischen Fortbildungskursen und einer kostenlosen DGVS-Mitgliedschaft für zwei Jahre sind ebenfalls Bestandteil des Stipendiums.
Studierende der Medizin können sich bis zum 30. April 2017 für eines der DGVS- Promotionsstipendien bewerben. Detaillierte Informationen zur Ausschreibung finden Interessierte unter https://www.dgvs.de/award/dgvs-promotionsstipendien.

Die Deutsche Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS) wurde 1913 als wissenschaftliche Fachgesellschaft zur Erforschung der Verdauungsorgane gegründet. Heute vereint sie mehr als 5000 Ärzte und Wissenschaftler aus der Gastroenterologie unter einem Dach. Die DGVS fördert sehr erfolgreich wissenschaftliche Projekte und Studien, veranstaltet Kongresse und Fortbildungen und unterstützt aktiv den wissenschaftlichen Nachwuchs. Ein besonderes Anliegen ist der DGVS die Entwicklung von Standards und Behandlungsleitlinien für die Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Verdauungsorgane – zum Wohle des Patienten. Mehr Informationen finden Interessierte unter www.dgvs.de oder im aktuellen DGVS-Video.

Pressekontakt für Rückfragen:

DGVS Pressestelle
Juliane Pfeiffer
Postfach 30 11 20
70451 Stuttgart

Berliner Büro im Langenbeck Virchow-Haus:
Luisenstraße 59
10117 Berlin
Tel.: 0711 8931-693
Fax: 0711 8931-167
pfeiffer@medizinkommunikation.org
www.dgvs.de

Scroll to Top