Flugrecht: Dienstlich gesammelte Bonusmeilen darf man nicht privat nutzen

(djd). Wer auf Geschäftsreisen häufig im Flugzeug sitzt, sammelt mit der Zeit aus beruflichen Gründen sehr viele Bonusmeilen über die Vielfliegerprogramme der Airlines. „Diese Bonusmeilen sollten von den betreffenden Arbeitnehmern jedoch nicht für eine Privatreise genutzt werden“, warnt Holger Friedrich, Reiseexperte von http://www.fluege.de. „Anderenfalls kann der Jobverlust drohen, denn die auf Dienstreisen erworbenen Bonusmeilen stehen prinzipiell dem Arbeitgeber zu.“

Anderslautende Vereinbarungen im Arbeitsvertrag oder in einer Betriebsvereinbarung zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber seien aber grundsätzlich möglich. „Der Chef muss dann die private Nutzung der Meilen ausdrücklich gestatten oder sie den Arbeitnehmern schenken“, so Friedrich. Auch wenn der Arbeitgeber bisher und über längere Zeit die private Nutzung geduldet hat, sollten betroffene Angestellte das Gespräch mit ihrem Vorgesetzten suchen und auf einer schriftlichen Erlaubnis im Arbeitsvertrag oder in einer Betriebsvereinbarung bestehen.

Scroll to Top