Flexibilität ist Trumpf

(djd). Wer während der Elternzeit beruflich den Anschluss nicht verpassen und aktuelles Jobwissen für die Rückkehr in die Arbeitswelt erwerben möchte, benötigt Weiterbildungsangebote, die sich möglichst optimal in den Familienalltag integrieren lassen.

Die Frage nach einem „Update“ der alten Qualifikation stellen sich nicht zuletzt die Frauen, die in der Buchhaltung oder im Steuer- und Rechnungswesen tätig waren. Dort ist ständige Lernbereitschaft ein Muss, aber auch Garant für die berufliche Weiterentwicklung. Denn die Vielfalt der Qualifikationen hat vor allem in den letzten Jahren aufgrund zahlreicher Optionen zur Spezialisierung etwa in der Buchhaltung stark zugenommen.

Um bei einem Weiterbildungskurs, der meist sechs bis 18 Monate dauert, private und familiäre Verpflichtungen in Einklang bringen zu können, ist eine persönliche und vertrauensvolle Betreuung durch den Fortbildungsträger unerlässlich. Die Steuer-Fachschule Dr. Endriss zum Beispiel ist die größte Spezialschule im Steuer-, Rechnungswesen und Controlling und seit über 60 Jahren erfolgreich: Hier wird auf die individuelle Komponente besonderer Wert gelegt.

So kann man sich etwa vor der Wahl eines Lehrgangs bei einer der bundesweit angebotenen Info-Veranstaltungen, durch kostenloses Probehören oder durch Skriptleseproben ein Bild machen, unter http://www.endriss.de gibt es Termine und Inhalte aller Kurse sowie Gasthörerscheine.

Scroll to Top