Fit für den Facharzt

Jena (17.11.10) A, B, C oder D – wie beim Publikumsjoker im Millionärsquiz können die Teilnehmer der Fortbildungsveranstaltung Kinderradiologie am kommenden Wochenende ihr neu erworbenes Wissen mittels TED unter Beweis stellen. Über 100 angehende Radiologen, Kinderärzte und Kinderchirurgen erwarten die Kinderradiologen des Universitätsklinikums Jena zur zweitägigen Weiterbildung „Fit für den Facharzt“, die sie gemeinsam mit der Arbeitsgemeinschaft Kinderradiologie der Deutschen Röntgengesellschaft ausrichten.

„Kinder sind keine kleinen Erwachsenen. Ihre Physiologie, Anatomie und Psychologie erfordern spezielle Betrachtungs- und Vorgehensweisen“, so Professor Hans-Joachim Mentzel, Leiter der Sektion Kinderradiologie am Jenaer Universitätsklinikum. „Deswegen engagieren wir uns in der kinderradiologischen Weiterbildung.“

Die Bildgebung und klinische Aspekte von angeborenen und erworbenen Knochen- und Muskelerkrankungen sind der Schwerpunkt der Veranstaltung. „Auch bei Kindern können entzündlich-rheumatische und onkologische Erkrankungen des Muskel- und Skelettsystems auftreten“, so Professor Mentzel. „Neue Verfahren wie die Ganzkörper-MRT helfen uns hier, die Diagnose abzusichern und auch den Verlauf der Behandlung zu kontrollieren.“ Weiterbildungsthemen sind neben syndromalen Erkrankungen mit Beteiligung des Skeletts und Stoffwechselkrankheiten auch Besonderheiten kindlicher Frakturen, die Kinderorthopäden und -chirurgen häufig behandeln müssen und bei deren Diagnose die Radiologen gefragt sind. Leider immer wieder aktuell sind Kindesmisshandlungen, bei deren Beurteilung die Kinderärzte, Kinderchirurgen und Radiologen eine besonders hohe Verantwortung tragen.

Nach jedem Themenblock haben die Teilnehmer die Möglichkeit, anhand konkreter Fälle die möglichen Diagnoseverfahren zu diskutieren. „Vorher gibt es eine TED-Abstimmung, so dass alle ihr Wissen testen können. Selbstverständlich anonym“, betont Dr. Martin Stenzel, einer der Referenten und Organisatoren. Der Oberarzt in der Kinderradiologie des Uniklinikums hat kürzlich seine Weiterbildung zum Kinderradiologen abgeschlossen, eine dreijährige Zusatzausbildung, die Fachärzte für Radiologie absolvieren können.

Terminhinweis:
Weiterbildung Kinderradiologie „Fit für den Facharzt“
19. und 20. November 2010
Hörsaal 2 des Klinikums Lobeda, Uniklinikum Jena
Erlanger Allee 101, 07747 Jena

Kontakt:
Prof. Dr. Hans-Joachim Mentzel
Kinderradiologie, Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie I
Universitätsklinikum Jena
Tel.: 03641 9-38337

Scroll to Top