Fit durch Facebook?

In einer 2007 erschienenen Längsschnittstudie wiesen die US-amerikanischen Autoren Nicholas A. Christakis und James H. Fowler über einen Zeitraum von 32 Jahren nach, dass Übergewicht sich innerhalb sozialer Netzwerke von Person zu Person überträgt. Bisherige Studien betrachten die epidemische Verbreitung von Übergewicht jedoch nur innerhalb traditioneller sozialer Netzwerke – offline.

Die Forscher der FAU richten ihren Blick jetzt auf soziale Netzwerke im Internet wie z. B. Facebook, die in den letzten Jahren enorm an Bedeutung gewonnen haben. In Kooperation mit dem Frauenfitnessstudio „Das Studio – Frauenfitness“ in Nürnberg, von dem ein Teil der Probanden kommt, wird ermittelt, welche sozialen Einflussfaktoren – insbesondere die Unterstützung des Freundeskreises – bei der Gewichtszu- und -abnahme eine Rolle spielen. Basierend auf diesen Erkenntnissen, wird eine Facebook-Anwendung entwickelt. Diese greift die identifizierten Motivationsfaktoren auf, um im persönlichen Facebook-Freundeskreis ein gesundheitsbewusstes Verhalten zu fördern.

Betreut wird das Projekt durch Dr. Carolin Löffler und Janine Viol, wissenschaftliche Mitarbeiterinnen des Lehrstuhls, Martin Wolff, Student im Masterprogramm International Information Systems an der FAU, und Dr. Hossein S. Zadeh von der School of Business IT & Logistics der RMIT Universität in Melbourne, Australien.

Weitere Informationen für die Medien:

Dr. Carolin Löffler
Tel.: 0911/5302-455
carolin.loeffler@wiso.uni-erlangen.de

Janine Viol
janine.viol@wiso.uni?erlangen.de

Scroll to Top