Fiat 500L Trekking: Mutiger Mini-Italiener

(dmd). Frech wirkt er sowieso. Jetzt zieht sich der kleine Italiener auch noch die Geländestiefel an. Basierend auf dem kleinen Van 500L kommt nun der Fiat 500L Trekking auf den Markt. Die Mini-Hommage an den SUV verfügt über Anbauteile im Offroad-Stil, 17-Zoll-Felgen, Teilledersitze und mattierte Chrom-Zierteile. Statt Allradantrieb gibt es eine spezielle elektronische Traktionshilfe. Der Preis startet bei 19.550 Euro.

Für den Antrieb stehen die aus dem Fiat 500L bekannten Motoren zur Wahl. Einstiegsbenziner ist ein 1,4-Liter-Vierzylinder mit 70 kW/95 PS, darüber rangiert ein 0,9-Liter-Turbo-Zweizylinder mit 77 kW/105 PS. Auf Dieselseite besteht die Wahl zwischen einem 1,3-Liter-Motor mit 63 kW/85 PS und einem 1,6-Liter-Motor mit 77 kW/105 PS. Geschaltet wird jeweils manuell mit fünf oder sechs Gängen.

Der Aufpreis für den Trekking gegenüber der Einstiegsvariante des normalen 500L liegt bei 3.650 Euro. Zu den Konkurrenten des Italieners zählen unter anderem Mini Countryman, Nissan Juke und Opel Mokka.

Scroll to Top