Festakt: zehn Jahre Center for Nanotechnology Münster

Sie würdigt die Bedeutung des international renommierten Forschungszentrums für den Technologiestandort Münster und Nordrhein-Westfalen. Aus Sicht des Landes ist das CeNTech ein „Ort des Fortschritts – made in NRW“. Es bittet alle interessierten Besucher um kurze Anmeldung per Mail an office@centech.de oder Tel. 0251/53406-100.
„Das CeNTech ist ein wesentlicher Bestandteil unseres Wissenschaftsstandortes und ein bedeutender Baustein für den Nanotechnologiestandort Münster, der in Europa einen herausragenden Ruf genießt. Zehn Jahre CeNTech – daran wollen wir auch alle Bürgerinnen und Bürger teilhaben lassen, die mehr über diese spannende Zukunftstechnologie erfahren wollen“, erklärt Dr. Thomas Robbers, der als Geschäftsführer der CeNTech GmbH die Begrüßung und Leitung der Feier übernehmen wird.
Einen Schwerpunkt bildet der Festvortrag des wissenschaftlichen Leiters und CeNTech-Mitbegründers Prof. Dr. Harald Fuchs. Er spricht zur Entwicklung des Zentrums für Nanotechnologie im Kontext der internationalen Forschung. Des Weiteren steht eine Podiumsdiskussion zum Thema „Nanotechnologie – zwischen Hype, Gefahren und Nachhaltigkeit“ im Mittelpunkt.
Grußworte sprechen Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe, Prof. Dr. Ursula Nelles, Rektorin der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, und Dr. Walther Pelzer, Leiter Forschungs- und Technologiepolitik im Wissenschaftsministerium des Landes NRW. Die Impulsvorträge kommen von Prof. Dr. Wolfgang M. Heckl, Generaldirektor des Deutschen Museums München, Prof. Dr. Rüdiger Iden, ehemals BASF-Sprecher Nanotechnologie und Wolf-Michael Catenhusen, Mitglied im Deutschen Ethikrat und Staatssekretär a.D..
Das CeNTech basiert auf einer Kooperation zwischen der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU) und der Stadt Münster. Es wurde 2003 als europaweit einmaliges, interdisziplinäres Zentrum für Physiker, Biologen, Chemiker und Mediziner sowie Unternehmen eröffnet, die nanotechnologische Spitzenforschung vorantreiben sollten. Weiteres Ziel war, technologieorientierte Ausgründungen und Firmen in Münster verstärkt zu fördern.

Scroll to Top