Fernsteuerung fürs Eigenheim

(djd). Im World Wide Web pflegen wir Kontakte, shoppen und arbeiten und verschaffen uns Informationen zu so gut wie allen Lebensbereichen in Echtzeit. Mit einer neuen Onlinesteuerung wird jetzt auch das eigene Zuhause internetfähig. Automatische Rollläden und Markisen, Dachfenster und Haustüren lassen sich über PC, Notebook, Tablet-PC oder Smartphone steuern und überwachen – egal, in welchem Teil der Welt sich der Hausbesitzer gerade befindet. Was man dafür braucht: einen normalen Internetanschluss im Haus, dazu beispielsweise die Tahoma-Box des Herstellers Somfy, die an den vorhandenen Router angeschlossen wird, und Antriebe, die auf der Basis des Funkstandards io-homecontrol funktionieren. So wird die Fernsteuerung fürs Eigenheim Wirklichkeit.

Mehr Sicherheit fürs Haus – egal, wo man gerade ist

So kann man beispielsweise vom Büro aus die Rollläden vor einem gekippten Fenster herunterlassen, wenn der Wetterbericht im Radio kurzfristig vor einem heraufziehenden Unwetter warnt. Vor der Rückkehr aus dem Urlaub öffnen sich per Online-Fernsteuerung die Dachfenster, so dass die stehende Luft entweichen kann und die Heimkehrenden bei der Ankunft von frisch gelüfteten Räumen empfangen werden. Wenn man sich während einer längeren Abwesenheit nicht mehr sicher ist, ob die Haustür abgeschlossen ist – das System weiß es und verriegelt im Zweifelsfall den Eingang. Und eine spontane Verlängerung des Wochenendausflugs über Nacht in einem romantischen Hotel ist kein Problem mehr, denn per Onlinesteuerung lassen sich alle Rollläden sicher schließen.
Besonders komfortabel für die Steuerung übers Internet sind Smartphones und Tablet-PCs. 19,5 Millionen Exemplare der mobilen Kommunikatoren gab es bereits 2010, und 2012 sollen es fünf Mal so viele werden. Für beste Anschlussmöglichkeiten ist also gesorgt.

Mit wenigen Mausklicks zur onlinebasierten Haussteuerung

Um die Fernüberwachung und -steuerung der einzelnen Anwendungen im Haus zu aktivieren, geht man nach der Installation der Tahoma-Box auf die Internetseite http://www.somfy-tahoma.de. Auf der Website finden Interessierte alle Informationen zu der neu entwickelten Online-Haussteuerung. Die Anmeldung zur Nutzung erfolgt ebenfalls über diese Plattform. Für die Aktivierung stehen zwei Bezahlmodelle zur Verfügung: entweder über eine einmalige Zahlung von 299 Euro oder über eine monatliche Nutzungsgebühr von 5,90 Euro. Nach erfolgreicher Anmeldung kann der Benutzer alle an das System angebundenen Funkprodukte über die Internetseite steuern, die dafür eine leicht verständliche und nutzerfreundliche Oberfläche anbietet.

Benutzerfreundliche Technik macht Anpassungen einfach

Zunächst baut man am Bildschirm die Grundaufteilung des Hauses nach. Mit wenigen Mausklicks werden dann die gewünschten Anwendungen den Zimmern und Etagen zugeordnet und mit eigenen Bezeichnungen versehen. Nachträgliche Veränderungen kann der Nutzer jederzeit selbst im System vornehmen. Das ist ein großer Vorteil gegenüber anderen Technologien, bei denen oft nur ein Administrator das Recht hat, Veränderungen einzuprogrammieren oder Updates vorzunehmen. Das neue System integriert neue Entwicklungen und aktuelle Anwendungsprofile automatisch, ohne dass zusätzliche Kosten anfallen. Unter http://www.somfy-tahoma.de oder unter http://www.somfy.de/io-homecontrol gibt es alle weiteren Informationen.

Infokasten:
Praktische Apps für iPhone und iPad

Für die vielgenutzten und beliebten Apple-Trendprodukte iPhone und iPad stehen bereits passende Apps zur Verfügung. Sie sind im App-Store unter http://www.apple.com erhältlich und schnell und einfach zu installieren. Die Bedienung ist so selbsterklärend und intuitiv, wie man es von den Apple-Geräten gewohnt ist. Auf diese Weise kann der Nutzer von jedem Ort der Welt aus noch einfacher auf Tahoma zugreifen und den Zustand seiner Haustechnikprodukte abfragen und verändern.

Scroll to Top