Fassadenschutz ohne auswaschbare Giftstoffe

(djd). Beim Putzen, zur Bekämpfung von Unkraut oder Ungeziefer: Noch immer kommt im Alltag die sogenannte chemische Keule allzu oft zum Einsatz. Teilweise lauern giftige Biozide aber auch dort, wo Verbraucher sie nicht vermuten: im Oberputz ihrer Hausfassade. So machte in jüngster Zeit die hohe Biozidbelastung vieler Gewässer in Nordrhein-Westfalen Schlagzeilen. Als eine Quelle für die Giftstoffe geriet der Fassadenschutz in die Diskussion.

Biozide aus hydrophoben Putzen belasten Gewässer

Die meisten herkömmlichen Fassadenputze sind hydrophob und nehmen keine Feuchtigkeit auf. So sammeln sich Regen und Tauwasser an der Oberfläche, die damit lange feucht bleibt und den idealen Nährboden für Algen und Pilze bildet. Um zu verhindern, dass diese Mikroorganismen sich rasch ausbreiten und das Haus mit einem hässlichen, graugrünen Schleier überziehen, werden den Putzen bislang meist Biozide beigemengt. Diese töten zwar kurzfristig Algen und Pilze ab. Aber die gefährlichen Substanzen sind auch wasserlöslich, so dass sie der Regen innerhalb kurzer Zeit auswäscht. Damit verliert die Fassade ihren Schutz und kann ungehindert von Algen und Pilzen besiedelt werden. Und die Biozide, die teilweise im Verdacht stehen, krebserregend zu sein und das Erbgut zu schädigen, gelangen ins Grundwasser und damit auch in den Wasserkreislauf.

Schneller trocken, länger schön

Es geht aber auch anders: Die zukunftsweisenden Fassadenputze „HydroBalance“ von Saint-Gobain Weber beispielsweise schützen ganz ohne auswaschbare Giftstoffe. Die hydrophilen, das heißt wasserliebenden Eigenschaften dieser Fassadenlösung sorgen auf natürliche Weise dafür, dass die Feuchtigkeit von den Oberflächen kurzzeitig in die mikroskopisch kleinen Putzporen gezogen und bei sinkender Luftfeuchtigkeit sofort wieder an die Atmosphäre abgegeben wird. Gleichzeitig erhöht sich auch die Verdunstungsfläche, denn die Oberfläche der Wassertropfen an der Fassade wird ausgedehnt. Damit trocknet die Schutzhülle des Hauses deutlich schneller ab und lässt Algen und Pilzen keine Chance. Mehr Informationen gibt es unter http://www.sg-weber.de/HydroBalance im Internet.

Dauerhaft schön

Die Visitenkarte des Hauses zeigt sich auf diese Weise auch ohne den Einsatz von auswaschbaren Chemikalien langfristig von ihrer besten Seite. Der Wert der Immobilie wird nicht durch ein unattraktives Erscheinungsbild gemindert. Zudem verlängern sich die Renovierungsintervalle für die Fassade, und darüber freut sich nicht zuletzt die Haushaltskasse. Die cleveren Putze gibt es in unterschiedlichen Farben und Strukturen, so dass der Gestaltungsfreiheit kaum Grenzen gesetzt sind.

Scroll to Top