Fassadenschmuck und Wetterschutz

(djd). Sie zieren die Fassaden alter Bauernhöfe und verleihen Herrenhäusern ein besonderes Gesicht: Klappläden am Eigenheim erleben eine Renaissance. Viele Hausbesitzer und Bauherren begeistern sich heute wieder für die traditionelle Optik der Schutzläden, die der Hausfassade einen unverwechselbaren Charakter geben. Moderne Klappladenantriebe machen das Öffnen und Schließen zum Kinderspiel und bieten den gleichen Komfort, den Hausbesitzer etwa von den Motorantrieben für Rollläden und Markisen gewohnt sind.

Elegante Optik, sicherer und zuverlässiger Betrieb

Mit einer geringen Bauhöhe fügen sich etwa die Somfy-Klappladenantriebe „Yslo-RTS“ unauffällig in die Fensterlaibung ein, so dass weder die attraktive Optik der Fassade noch der Lichteinfall durchs Fenster beeinträchtigt werden. Das Öffnen und Schließen führt der Antrieb, über den es auf http://www.somfy.de mehr zu erfahren gibt, in sanften, fließenden Bewegungen aus. Das sichert eine lange Lebensdauer sowie zuverlässigen Betrieb. Jeder Flügel der Klappläden wird separat und optimal abgestimmt gesteuert. Eine Hinderniserkennung stoppt die Öffnungs- oder Schließbewegung, wenn der Laden auf einen Widerstand stößt. Das schützt die Technik und verhindert Unfälle. Gegen Beschädigungen ist auch eine Frostschutzfunktion eingebaut. Und falls einmal der Strom ausfällt, liefert ein Notstromakku genügend Energie für bis zu 20 Öffnungs- und Schließvorgänge.

Einbindung in die Hausautomation

Genau wie Rollladen- oder Markisenantriebe können auch Klappladenantriebe in Smarthome-Systeme eingebunden werden. In Verbindung mit einer Zeitschaltuhr ist etwa eine Anwesenheitssimulation programmierbar, die während des Urlaubs Einbrecher abschreckt. Zusammen mit Wetter- oder Lichtsensoren übernehmen die Klappläden auch Energiesparfunktionen, indem sie zum Beispiel im Winter bei Einbruch der Dunkelheit die Wärmedämmung an den Fenstern verbessern oder das Haus im Sommer vor Überhitzung durch starke Sonneneinstrahlung schützen.

Scroll to Top