Fassadendämmung rechnet sich

(djd). Eine bessere Gebäudedämmung ist der sicherste Weg, um ein älteres Haus sparsamer und umweltfreundlicher zu beheizen – darin sind sich Hausbesitzer und Experten einig. Wie schnell sich Maßnahmen zur Minimierung der Wärmeverluste rechnen, darüber besteht allerdings oft Unsicherheit. Eine aktuelle Studie des Instituts für Vorsorge und Finanzplanung im Auftrag des Industrieverbands Polyurethan-Hartschaum e.V. hat die Rentabilität anhand einer Mustersanierung mit einem Wärmedämmverbundsystem überprüft.

Das Ergebnis der Beispielrechnung mit einer Investitionssumme von rund 31.000 Euro schafft Klarheit: Selbst im unwahrscheinlichen Fall, dass die Energiepreise in den nächsten 23 Jahren nicht ansteigen, läge die steuerfreie Rendite einer Investition in die Fassadendämmung mit deutlich mehr als 2,5 Prozent pro Jahr relativ hoch und schneidet im Vergleich zu einer konventionellen Geldanlage bereits sehr gut ab. Bei einer Energiepreissteigerung von nur zwei Prozent pro Jahr liegt die rechnerische Rendite fast bei stolzen sechs Prozent.

Schlanker Aufbau

Bewährt haben sich Wärmedämmverbundsysteme mit Dämmelementen aus Polyurethan-Hartschaum wie „purenotherm“. Der Werkstoff besitzt eine sehr geringe Wärmeleitfähigkeit im Vergleich mit anderen Dämmstoffen. Bereits ein schlanker Aufbau erreicht einen sehr guten Wärmeschutz. Damit verändert sich das Erscheinungsbild des Gebäudes bei einer Altbaumodernisierung nur unwesentlich.

Einfache Verarbeitung

Die Dämmelemente sind sowohl im Neu- als auch im Altbau sehr einfach zu verarbeiten. Im Neubau werden sie in der Regel einfach mit der Fassade verklebt, im Altbau kann eine zusätzliche Verdübelung im Mauerwerk sinnvoll sein. In der Regel ist eine „versenkte“ Dübelmontage möglich, die verhindert, dass sich die Befestigungspunkte später an der fertigen Fassade abzeichnen. Als Wandabschluss eignen sich die heute üblichen Armierungsmörtel wie Dünnputz oder mineralischer Dickbettmörtel, die auf der rauen, festen Oberfläche der Plattenelemente sehr gut haften. Unter http://www.puren.com gibt es mehr Informationen zur Gebäudedämmung.

Scroll to Top