Farbgestaltung mit Charakter

(djd). Man kennt den Effekt aus vielen schönen Altbauwohnungen: Die filigranen Strukturen einer alten Stuckdecke sind nur mehr grob zu erkennen, da sie schon über ein paar Generationen hinweg mit Dispersions- oder anderen dickflüssigen Farben regelrecht „zugeschlämmt“ wurden. Doch nicht nur bei altem Stuck, sondern auch bei neuen Dekorputzen und selbst auf Raufasertapeten ist eine unschöne Verflachung der strukturierten Oberfläche festzustellen, wenn für einen Auffrischungsanstrich die falschen Farben zum Einsatz kommen. Strukturerhaltend wirkt dagegen beispielsweise eine Spezialfarbe des Innenausbau- und Renovierungsspezialisten Knauf.

Wände neu gestalten, vorhandene Strukturen nicht zuschlämmen

Die Mineralfarbe „Easyfresh“ unterbindet das Verschlämmen interessanter Strukturen an Wand oder Decke. Von anderen Mineralfarben wie etwa klassischen Kalkfarben, wie sie früher oft verwendet wurden, unterscheidet sie sich durch eine sehr gute Deckkraft und eine hohe Abriebfestigkeit. So sind keine weißen Streifen an der Kleidung zu befürchten, wenn man der Wand einmal zu nahe kommt. Die Verarbeitung der strukturerhaltenden Farbe erfolgt wie gewohnt durch Auftragen mit der Malerrolle, mehr Informationen zu den Eigenschaften sowie Verarbeitungshinweise gibt es unter http://www.easyputz.de. Geeignet ist die Farbe für die meisten gängigen Untergründe wie Putze auf Zement-, Kalk-, Kalk-Zement- oder Gipsbasis, für fest sitzende Tapeten und auf Altanstrichen etwa mit Dispersions- oder Silikatfarben.

Mit hochkonzentrierten Pigmenten immer den richtigen Ton treffen

Von Haus aus hochweiß und mit hoher Deckkraft ausgestattet, lassen sich viele Lieblingsfarben mit hochkonzentrierten Pigmenten des Compact-Color-Systems erzielen. Die Vorportionierung der Pigmente macht es ganz einfach, seiner Fantasie bei der Farbgestaltung freien Lauf zu lassen und einen gewünschten Ton sicher zu treffen. Und weil die Schicht der strukturerhaltenden Farbe dünner ausfällt als mit Dispersionsfarben, kann man seinem persönlichen Lebensumfeld auch öfter mal einen neuen Farbton geben.

Scroll to Top
Scroll to Top