Farbenfroh und wohngesund: Mineralischer Dekorputz ist vielseitig einsetzbar

(mpt-13/58). Mineralputz in Wohnräumen zu verwenden, hat viele Vorteile: Er ist atmungsaktiv und durchlässig für Wasserdampf. Da durch den Putz die Luftfeuchtigkeitswerte in Innenräumen verbessert werden, trägt er zudem zu einem gesunden Raumklima bei. Er nimmt dabei Feuchtigkeit in der Zimmerluft auf und kann diese bei Bedarf später wieder abgeben. Mineralputz vermindert außerdem durch seine luftregulierenden Eigenschaften das Risiko für unangenehmen Schimmelbefall: Die Pilze, die Krankheiten wie Asthma auslösen können, finden auf dem wohngesunden Putz keinen Nährboden. Wenn Mineralputz zudem noch frei ist von Konservierungs- und Lösemitteln – das sollte auf der Packung vermerkt sein – ist dies nicht nur gut für die menschlichen Atemwege, sondern auch besonders umweltfreundlich.

Haftet auf vielen Wänden

Der Mineralputz Easyputz von Knauf beispielsweise kann auf zahlreichen Untergründen eingesetzt werden. Dazu zählen Oberflächen wie festsitzende Tapetenschichten und Farbanstriche, Gips- und Zementputze, Gipsplatten oder Betonwände. Die wichtigsten Faktoren sind dabei stets die Ebenmäßigkeit und Sauberkeit des Untergrunds. Feuchte, lose oder nicht gleichmäßig verarbeitete Oberflächen sind nicht geeignet und müssen vorher bearbeitet werden. Ist der Untergrund richtig vorbereitet, verhindert eine Grundierung mit Sperrgrund von Knauf später durchscheinende Verfärbungen, wie sie etwa durch Ruß oder Nikotin verursacht werden können. Anschließend kann der Mineralputz aufgetragen werden. Weitere Informationen gibt es auf ( http://www.easyputz.de ).

Mineralischer Dekorputz: Auch für Heimwerker-Laien gut zu verarbeiten

Gebrauchsfertige Produkte wie der Easyputz sind auch für Hobbyheimwerker geeignet, denn sie sind sofort einsatzfähig. Mit der passenden Auftragswalze ist das ordentliche und schnelle Auftragen unkompliziert. Die Walze verteilt den Putz ebenmäßig auf der Oberfläche und verhindert Nestbildungen von ungleichmäßig verteilter Körnung. Bei extrafeinen Putzkörnungen erleichtern geeignete Wandsprühgeräte wie der Wagner W 867 die Arbeit. Das ist vor allem bei großen Flächen zeitsparend. Zusätzliche Werkzeuge wie Finish-Pinsel und Finish-Walze strukturieren anschließend den Putz, der nach dem Auftragen noch ungefähr 20 Minuten lang bearbeitet werden kann.

Die Wand wird bunt

Dank seines Marmoranteils von 50 Prozent erstrahlt Easyputz in einem matten Weiß. Farbfreunde können den mineralischen Dekorputz jedoch problemlos einfärben. Vorportionierte Pigmente, die sogenannten „Compact Colors“, sorgen für einen schönen und vor allem ebenmäßigen Farbton an der Wand. Die Atmungsaktivität des Mineralputzes wird dabei nicht beeinträchtigt. Aus zehn erhältlichen Trendfarben kann je nach Geschmack die Wunschfarbe gewählt werden. Die modischen Töne für den Easyputz sind Café au Lait, Jade, Terracotta, Mokka, Muschel, Sand, Zitronengelb, Schiefer, Ingwer und Honiggelb.

Da die „Compact Colors“ bereits in Portionen von zwei und sechs Gramm vorportioniert sind, ist ein späteres Nachmischen der Wunschfarbe kein Problem. Der Heimwerker gibt dem Putz einfach so viele Anteile zu, bis die Farbsättigung dem persönlichen Geschmack entspricht. Somit können die Farben jedes Mal exakt dosiert und verarbeitet werden. Bei kleinen Ausbesserungsarbeiten oder weiteren Renovierungsprojekten steht derselbe Farbton schnell wieder zur Verfügung.

Scroll to Top