Familienurlaub in Deutschland – vielseitig und spannend

(mpt-19) Die Deutschen verreisen gern und das in alle Herrenländer, aber auch das eigene Heimatland hat für Alleinreisende und Familien mit Kindern so einiges zu bieten. Und eines ist es garantiert nicht – einseitig und langweilig.

Egal ob im Winter oder im Sommer, viele Gegenden Deutschlands haben umfangreiche Angebote für Erholungssuchende. Ferien auf dem Bauernhof, Klettertouren im Hochseilgarten oder Ausflüge durch herrliche Seenlandschaften oder Wandertouren durch atemberaubende Natur. Auch im Herbst und Winter gibt es in den verschiedenen Regionen einiges zu tun und vieles zu erleben.

Faszinierendes Wanderparadies Oberlausitz

Wandern in der Oberlausitz liegt im Trend. Die Oberlausitz gehört traditionell auch zu den beliebtesten Wanderregionen Deutschlands und wartet auf einem 5.000 Kilometer langen Wandernetz mit herrlichen Wanderzielen, Touren und Rundwegen auf. Die Wanderwege vernetzen dabei das Dreiländereck Deutschland, Tschechien, Polen und bieten beste Bedingungen für einen aktiven und abwechslungsreichen Aufenthalt. So können sich Wanderfreunde das ganze Jahr über auf erlebnisreiche Tagestouren begeben und werden bei klarem Wetter mit einer wunderbaren Fernsicht belohnt. Besonders eindrucksvoll lässt sich diese natürlich auf den verschiedenen Aussichtstürmen erleben. Darüber hinaus sorgen Gasthäuser und gemütliche Bergbauden für die nötige Stärkung entlang der Strecke. Wander- und Kartenmaterial erhalten Gäste unter anderem bei der Marketing-Gesellschaft Oberlausitz-Niederschlesien mbH. 

Über Grenzen hinaus – das Zittauer Gebirge

Zu den traditionellen Wandergebieten gehören der Naturpark Zittauer Gebirge und das Oberlausitzer Bergland. Diese lassen sich besonders gut auf dem „Oberlausitzer Bergweg“ erschließen, der in sechs Etappen und auf einer Länge von insgesamt 118 Kilometern zu den bekanntesten und höchsten Bergen der Region führt. Als Abschnitt des deutschen Fernwanderweges Wernigerode (Harz)- Zittau führt der Kammweg über die markanten und unbeschreiblich schönen Berge Kottmar, Valtenberg und Bieleboh bis hinein in die vielgestaltige Mittelgebirgslandschaft des Zittauer Gebirges mit ihren vulkanischen Kuppen und Bergen Hochwald und Lausche.

Wer möchte, kann sich auch auf eine grenzüberschreitende Tour in das Lausitzer Gebirge begeben, das vom Zittauer Gebirge aus nahtlos in die tschechische Seite übergeht. Wandern im Zittauer Gebirge und dem vorgelagerten Hügel- und Bergland ermöglicht also Routen für jeden Geschmack und reicht von Tagestouren über Etappen-Angebote bis hin zu mehrtägigen Wanderungen – dem 700 Kilometer langen Wandernetz sei dank. 

Einfach sagenhaft

Ein einzigartiges Erlebnis für die ganze Familie sind die sogenannten sagenhaften Touren, auf denen die Oberlausitzer Originale „Räuberhauptmann Karasek“ und „Müllergeselle Pumphut“ unglaubliche Geschichten erzählen – beispielsweise auf dem Karasek-Rundweg im Naturpark Zittauer Gebirger oder bei einer Wanderung auf dem Pumphutsteig im Oberlausitzer Bergland. Wandern in der Oberlausitz ist Spaß und Abenteuer zugleich

Ferien auf dem Bauernhof

Das Dorf Dürrenhofe im Landkreis Dahme-Spreewald ist mit wenigen hundert Einwohnern eine kleine Ortschaft, gleichzeitig aber auch die Heimat der örtlichen Agrargenossenschaft „Unterspreewald“. Diese besteht aus insgesamt sieben einzelnen Landwirtschaftsbetrieben und ist seit der ersten Brandenburger Landpartie Gastgeberbetrieb, hat also Jahr für Jahr seine Hof- und Betriebstore für Besucher geöffnet. 

Dass Abenteuer Bauernhof hautnah miterleben, ist gerade für Städter und hier vor allem für die Kinder etwas ganz Besonderes. Die Landpartie ist eine Initiative des Infrastruktur- und Agrarministeriums sowie des Landesbauernverbandes und des Brandenburger Landfrauenverbandes. Der Verband pro agro ist für die Organisation der landesweiten Veranstaltung zuständig. Das Abenteuer Bauernhof hat dabei viele Facetten: Im Juni ist Erntezeit für Spargel und Erdbeeren, Backöfen werden angeheizt für Brot und frischen Kuchen. Die Besucher entdecken alte und neue Landtechnik, machen Stallführungen oder Feldrundgänge mit oder nehmen an Kutsch- und Radtouren teil. 

Viele Gemeinden in der Region feiern extra zur Landpartie ihr Dorffest. Beliebt ist vielerorts auch der Bauerndreikampf: Hier messen sich die Teilnehmer im Gummistiefelweitwurf, Milchkannenschlängellauf und Strohballenrennen. Zur Stärkung gibt es regionale Spezialitäten in zahlreichen Hofläden und Cafés, die das „Abenteuer Bauernhof“ auch kulinarisch abrunden.

Das ganze Jahr über gibt es in vielen Regionen auch eine umfangreiche und artenreiche Vogel- und Tierwelt, genau das Richtige für kleine Tierliebhaber. Im Herbst und Winter warten viele Höfe mit einem gemütlichen und Vielseitigen Programm auf die Besucher. Oft lernen die Kinder mit Naturmaterialien umzugehen, können die Tiere hautnah erleben und sich um diese kümmern und natürlich auch die atemberaubende Weite genießen, Drachen steigen lassen und einfach Kind sein.

Kontrastprogramm hoch im Norden

Wer auf der Suche nach dem idealen Urlaubsparadies ist, ist in der Gemeinde Wiefelstede im Ammerland genau richtig. Zahlreiche Freizeitangebote garantieren Erholung und Spaß gleichermaßen und bieten die besten Bedingungen für einen rundum perfekten Familienurlaub. Das Urlaubsprogramm geht dabei – je nach Vorliebe und Geschmack – weit über das weit verbreitete Wandern und Fahrrad fahren hinaus.

So lockt beispielsweise der Kletterwald „Forest 4 Fun“ große wie kleine Gäste. Wer einmal wie James Bond an einem Stahlseil quer über das Wasser rasen, wie Indiana Jones wackelige Hängebrücken bewältigen oder wie Tarzan von einem Baum zum nächsten schwingen möchte, ist hier genau richtig: Auf 8 Kletterparcours mit über 70 Kletterelementen in unterschiedlichen Höhen und Schwierigkeitsstufen findet jeder Gast das Passende.

Urlaubsgrüße festhalten

Die gute alte Postkarte hat auch in Zeiten von E-Mail und SMS nicht ausgedient. Grüße an die Daheimgebliebenen gehören zum Urlaub einfach dazu. Trotz überquellender Postkartenständer sind schöne und individuelle Motive aber Mangelware. Stattdessen sind die Drehständer voll mit den immer gleichen Standardbildern, die so aussehen, als ob sie schon viel zu lange auf einen Käufer warten. Die Alternative heißt: aufpeppen, selber machen, originell sein! Hier einige Tipps für wirklichoriginelle Urlaubsgrüße.

Bei den Deutschen ist die Postkarte immer noch der beliebteste Urlaubsgruß. Aber die elektronischen Medien ziehen nach: E-Mail, SMS und auch Grüße über soziale Netzwerke haben in den letzten Jahren nachgezogen. Neu dabei sind Smartphone Apps: WhatsApp, iMessage oder Urlaubsgruss.com.

Wem es schwer fällt, sich angesichts einer prall gefüllten Speicherkarte für ein einzige Motiv zu entscheiden, kann aus vielen verschiedenen Schnipseln eine bunte Collage basteln. Lieblingsbilder einfach mit Hilfe einer „Foto-Collage-App“ (zum Beispiel Pic Collage für iPhone und iPad) zu einem Sammelmotiv zusammenstellen und das neu gestaltete Bild mit der Postkarten-App versenden. Solche Collagen – wie es sie auch an vielen Drehständern gibt – vermitteln garantiert eine Extraportion Urlaubsfeeling. Mit eigenen Bildern wird es viel persönlicher.

Scroll to Top