Fahrradhotels: Sightseeing durch Belgien

(mpt-261) Naturliebhaber kommen beim Anbieter se-tours http://www.se-tours.de/ auf ihre Kosten. Denn wer Belgien gerne einmal per Drahtesel erkunden möchte, hat die Möglichkeit, dies auf einem „schwimmenden Hotel“ zu tun. Die Route verläuft von Brüssel nach Brügge und wieder zurück. So reist man vorbei an malerischen Dörfern und durch die sehenswerte Polderlandschaft und kann nach Belieben Radtouren unternehmen. Immer mehr Menschen nehmen die Kombination einer Schiffsreise mit abwechslungsreichen Radtouren an. Dafür stehen die beiden Schiffe MS Magnifique und MS Quo Vadis zur Verfügung.

Radtouren und Stadtbummel im Programm

Es muss nicht immer eine Radtour sein. So lässt sich auch ein Stadtbummel, beispielsweise durch die belgische Hauptstadt Brüssel unternehmen. Die sehenswerte Altstadt ist ebenso ein Anziehungsmagnet wie der „Grote Markt“, die Liebfrauenkathedrale und auch die Hafenstadt Antwerpen mit der Burg Steen sollte auf dem Programm stehen. Oder doch lieber mit dem Rad die Gegend erkunden? Kein Problem! Wie wäre es mit Lissewege, dem schönsten Dorf in Flandern mit seinen weißen Häusern, die sich um den Kanal scharen? Oder das Seebad Blankenberge mit seinen langen Sandstränden? Abwechslung garantiert! Die Touren werden entweder von einem Reiseleiter begleitet, oder man begibt sich selbst auf Entdeckungstour. Damit man den Anschluss des Schiffes am Tagesziel nicht verpasst – schließlich befindet sich das gesamte Gepäck auf dem Schiff – gibt es ausführliche Wegbeschreibungen.

Ein Tag an Bord

Sollte man mal keine Lust auf Radfahren haben oder das Wetter nicht mitspielen, verbringt man den Tag an Bord. Dort stehen ein Salon, ein Restaurant, eine Bar und ein Restaurant zur Verfügung. Oder man begibt sich an Deck und lässt unter dem Sonnensegel die Landschaft auf sich wirken. Betreut wird man an Bord vom Kapitän und der Besatzung

Untergebracht wird man in einer Zwei-Bett-Außenkabine. Diese kostet für sieben Nächte ab 849 Euro, was abhängig von der Kategorie der Kabine ist. Möchte man eine Einzelkabine, zahlt man ab 1.259 Euro. Das Fahrrad steht einem für eine Leihgebühr von 60 Euro zur Verfügung. Es beinhaltet eine Siebengangschaltung, eine Gepäcktasche und eine Hand- und Rücktrittbremse. Die angebotenen Radtouren kann jeder mit einer normalen Konditionen schaffen, so der Veranstalter. Die se-tours GmbH, nach eigenen Angaben Europas größter Anbieter von kombinierten Rad- und Schiffsreisen, bietet aber auch klassische Fluss- und Hochseekreuzfahrten, sowie Flüge, Bus- und Bahnreisen an.

Scroll to Top