Fachtagung zur Kinder- / Jugendhilfe und psychiatrisch-psychotherapeutischer Gesundheitsversorgung

Die internationale Fachtagung am 12. Februar 2015 an der HAW Hamburg beleuchtet das Thema Schnittstellenarbeit von Kinder- und Jugendhilfe und psychiatrisch- psychotherapeutischer Gesundheitsversorgung unter dem Motto „Let’s work together!“. Die Fachtagung wird federführend von Prof. Dr. Gunter Groen und Astrid Jörns-Presentati vom Department Soziale Arbeit der HAW Hamburg ausgerichtet.

Das Thema Schnittstellenarbeit im Kontext von Jugendhilfe und Gesundheitsversorgung beinhaltet leider immer noch viele Fallstricke und besondere Herausforderungen. Die häufigsten Probleme sind: Unklare Zuständigkeiten, Kostendruck, ein unterschiedliches Fachverständnis. Hilfen sind deshalb oftmals nicht passgenau, werden abgebrochen und bleiben ohne Erfolg – damit verschlechtert sich auch die Entwicklungsprognose der Kinder und Jugendlichen. Dabei profitieren Kinder und Jugendliche mit einem komplexen Hilfebedarf von gut abgestimmten Hilfen und einer engen Kooperation der beteiligten Disziplinen und Einrichtungen. Auf der Fachtagung werden hierzu interdisziplinäre Perspektiven, neue Forschungsergebnisse und innovative Praxiskonzepte vorgestellt und diskutiert. Im Rahmen von internationalen Vorträgen und Kolloquien werden regionale, überregionale und europäische Bezüge berücksichtigt. Die Tagung richtet sich vorrangig an Fachkräfte aus der Sozialen Arbeit und Sozialpädagogik, der Kinder- und Jugendpsychiatrie und Pädiatrie sowie der Psychologie und Psychotherapie.

Die Fachtagung findet als Abschlusstagung des EU-Forschungs-Projektes „On the Borders between Residential Child Care and Mental Health Treatment“ (RESME) statt, das sich als übergeordnetes Ziel gesetzt hat, das Wohl und die psychische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen zu fördern. RESME fokussiert die Schnittstelle von Heimerziehung und psychiatrisch-psychotherapeutischer Gesundheitsversorgung in Europa und hatte eine Laufzeit von drei Jahren (2012-2015). Ziel war es, eine internationale Studie zur interdisziplinären Kooperation des Gesundheits- und des Jugendhilfesystems in sechs EU-Staaten zu erstellen.

Anmeldung: Die Teilnahme an der Fachtagung ist kostenlos. Um verbindliche Anmeldung wird gebeten bis zum 31. Januar 2015 unter koop-fachtag@haw-hamburg.de (Medienakkreditierung: presse@haw-hamburg.de)
Veranstaltungsort: HAW Hamburg, Berliner Tor 21, 20099 Hamburg (Aula)

Kontakt:
Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg
Department Soziale Arbeit
Prof. Dr. Gunter Groen / Astrid Jörns-Presentati (EU-Projekt RESME)
Tel. 040.428 75-7200
koop-fachtag@haw-hamburg.de

Scroll to Top