Fachgesellschaft engagiert sich für Patientensicherheit – EINLADUNG

Bei der Kongress-Pressekonferenz geben die Teilnehmer einen Überblick über die Kongress-Highlights und aktuelle Entwicklungen in Prävention, Diagnostik und Therapie von Gefäßerkrankungen.

Datum: Mittwoch, 13. September 2017

Zeit: 10:00 – 10:45 Uhr (nach Absprache sind auch weitere Gesprächstermine möglich)

Ort: Hotel RIU Plaza, Raum Wagner, Martin-Luther-Str. 1, Berlin

Teilnehmer:

Dr. Clemens Fahrig, Kongresspräsident, Evangelisches Krankenhaus Hubertus, Berlin
Dr. Michael Lichtenberg, Geschäftsführer der DGA, Klinikum Arnsberg
Prof. Dr. Norbert Weiss, Gewählter Präsident der DGA, Universitätsklinikum Dresden
PD Dr. Peter Bobbert, Kongresssekretär, Evangelisches Krankenhaus Hubertus, Berlin

Gefäßerkrankungen wie die Venenthrombose, Lungenembolie oder periphere arterielle Verschlusskrankheit (PAVK) sind Volkskrankheiten. Sie werden nicht nur aufgrund des demografischen Wandels, sondern auch durch die drastische Zunahme von Krankheiten wie dem Diabetes mellitus zukünftig in ganz erheblichem Maße medizinisch, wirtschaftlich und sozial ins Gewicht fallen. Patienten mit Gefäßerkrankungen sind häufig geriatrische Patienten und multimorbide. Das bedeutet, dass sie aufgrund ihres erhöhten Lebensalters an mehreren Krankheiten gleichzeitig leiden.

Die Komplexität dieser Patienten ist die Herausforderung, der sich die Gefäßspezialisten täglich stellen. Dafür ist nicht nur ein fundiertes internistisches Fachwissen unerlässlich: Die Experten sind auf optimale Rahmenbedingungen für Diagnose, Therapie und Nachsorge angewiesen, die nur im konstruktiven Dialog mit Kostenträgern, Politik und Verbänden optimiert werden können.

Pressekontakt
Deutsche Gesellschaft für Angiologie – Gesellschaft für Gefäßmedizin e.V.
Julia M. Hofmann und Katarina Pyschik
Haus der Bundespressekonferenz
Schiffbauerdamm 40
10117 Berlin

Tel. 030-208888-31
Fax 030-208888-33
Mobil 0176-23446859

Scroll to Top