Facettenreicher Kunstgenuss

(djd). Wer zum ersten Mal Luxemburg besucht, wird vor allem von der lebhaften Kulturszene überrascht sein. Obwohl die Stadt nur rund 90.000 Einwohner zählt, hat allein das Angebot der Museen internationales Niveau. Ebenso beeindruckend ist die große Fülle an Festivals, Theateraufführungen und Konzertveranstaltungen. Weltweites Renommee genießen die Festungsbollwerke und die Altstadt, die beide 1994 in die Liste des Unesco-Welterbes aufgenommen wurden. Architektonische Schmuckstücke wie die Luxemburger Philharmonie, die Kathedrale oder der großherzogliche Palast zeigen einen Querschnitt durch die Geschichte der Architektur und begeistern Kunst- und Musikliebhaber gleichermaßen. Alle Informationen zu Luxemburg gibt es unter http://www.lcto.lu im Internet.

Museen für jeden Geschmack

Dank der großen Auswahl an Museen kann jeder Besucher seinen persönlichen Favoriten wählen. Während etwa das Historische Museum einen Überblick über die bedeutendsten Momente der mehr als 1.000-jährigen Geschichte Luxemburgs liefert, findet sich im Nationalmuseum für Geschichte und Kunst eines der schönsten römischen Fußbodenmosaike nördlich der Alpen. Modernes gibt es im Casino Luxemburg-Forum für zeitgenössische Kunst und im Museum für Moderne Kunst Grand-Duc Jean (Mudam) zu bewundern. Das Mudam wurde von dem berühmten amerikanisch-chinesischen Architekten Pei entworfen und ist ebenso wie die Philharmonie oder die Coque (nationales Sport- und Kulturzentrum) eines der Schmuckstücke des modernen Kirchberg-Plateaus.

Sakrale Schätze

Einer der wichtigsten kulturhistorischen Sakralbauten des Großherzogtums und zugleich die älteste Kirche der Stadt Luxemburg ist die St. Michaelskirche. Sie steht auf den Resten einer 987 errichteten Burgkapelle der Grafen von Luxemburg, ihr heutiges Aussehen erhielt sie um 1690. In ihrem Inneren warten mit dem ältesten Orgelbuffet Luxemburgs aus dem Jahr 1662 oder der barocken Statue des Heiligen Michael viele Schätze auf die Besucher. Einen Besuch wert ist auch die Kathedrale Notre-Dame, deren Hauptgebäude aus dem 17. Jahrhundert stammt.

Scroll to Top