„Ey Alter, was geht?“ – Hochschultag zu Jungenpädagogik an der Hochschule Esslingen

Im Rahmen eines Hochschultages am Donnerstag, 14. Juni 2012, mit dem Titel „Jungskulturen und Bubenszenen“ – Herausforderungen für die geschlechtsreflektierende Jungenarbeit, werden Szeneexperten und Insider, Jungenarbeiter und Wissenschaftler Einblicke geben und Ansätze vorstellen, wie den geschlechtsspezifischen Herausforderungen begegnet werden kann.

„Cliquen machen Männer“ sagt Prof. Dr. Lothar Böhnisch von der Freien Universität Bozen und wird in einem einleitenden Vortrag erläutern, was männlich geprägte Gruppenerfahrungen für kleine und große Jungen bedeuten.

In 13 verschiedenen Workshops werden Jungenthemen präsentiert wie elektronische Spielkulturen, Gewaltkulturen, Pornos, Clubkultur und Partyszene, Ultras, islamische Jungenkultur, rechte und linke Jugendbewegung, Queers, HipHop, Bodybuilding und Umgang mit der eigenen Körperlichkeit. Auch auf die kleinen Jungen in den Kitas, die Bubenszene, wird ein Blick geworfen und der Forderung „Mehr Männer in Kitas“ nachgegangen.

Veranstaltet wird dieser Tag, von 9:00 – 16:15 Uhr, von der Fakultät Soziale Arbeit, Gesundheit und Pflege der Hochschule Esslingen (Flandernstr.) in Kooperation mit der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb), dem Archiv der Jugendkulturen, der BAG Jungenarbeit und der LAG Jungenarbeit Baden-Württemberg.

Eingeladen sind die interessierte Öffentlichkeit, die Studierenden, die Fachöffentlichkeit wie die Vertreterinnen und Vertreter aus den regionalen und überregionalen sozialen Einrichtungen, aus Schulen und Kindertagesstätten, die mit Jungen unterschiedlicher Altersgruppen arbeiten und sich der geschlechtsspezifischen Herausforderung in ihrer Arbeit reflektiert stellen.

Nähere Informationen und Anmeldung unter www.hs-esslingen.de/sagp unter Veranstaltungen/Termine.

Die Vertreterinnen und Vertreter der Presse sind am Donnerstag, 14. Juni um 13:00 Uhr zu einer Pressekonferenz an der Hochschule Esslingen, Flandernstraße 101, Gebäude 1, Raum F 01. 212, eingeladen.

Kontakt:

Prof. Dr. Kurt Möller
Hochschule Esslingen
Fakultät Soziale Arbeit, Gesundheit und Pflege
Flandernstr. 101
73732 Esslingen
+49(0)711/397-4588
Kurt.Moeller@hs-esslingen.de
http://www.hs-esslingen.de/mitarbeiter/kurt-moeller.html

Scroll to Top