European Lung Foundation will Versorgung von Patienten mit Bronchiektasen verbessern

Die European Lung Foundation (ELF), mit der die Deutsche Atemwegsliga auf europäischer Ebene zusammenarbeitet, bietet Patienten mit nicht durch Mukoviszidose verursachten Bronchiektasen die Möglichkeit, zukünftige Forschungsaktivitäten und Behandlungsmöglichkeiten mitzubestimmen. Eine Online-Befragung, an der sich Betroffene, deren Angehörige und Freunde beteiligen können, soll die Lebensqualität der Patienten verbessern und dazu beitragen, die krankheitsbedingten täglichen Herausforderungen besser zu meistern. Die bis März 2015 laufende Befragung nimmt ca. 15 Minuten Zeit in Anspruch und ist in zehn Sprachen verfügbar.

Bronchiektasen sind irreversible Aussackungen der Bronchien. Von den zylinder-, sack- oder spindelförmigen Ausweitungen sind am häufigsten die basalen Lungenabschnitte betroffen, die kaum mehr dem pulmonalen Gasaustausch dienen, sondern vielmehr Quellen häufiger Infektionen sind. Unterschieden werden angeborene und erworbene Bronchiektasen. Angeborene Bronchiektasen sind vergleichsweise selten und können auf Fehlbildungen in der Embryonalzeit oder Erbkrankheiten mit Störungen der mukoziliären Clearance, wie z. B. die Mukoviszidose (Cystische Fibrose) oder Alpha-1-Antitrypsinmangel zurückgeführt werden. Erworbene Bronchiektasen werden oft durch rezidivierende Infektionen oder inflammatorische Prozesse in den Atemwegen verursacht.

Patienten, deren Angehörige und die interessierte Öffentlichkeit finden weitere Informationen in unserem Infoflyer „Bronchiektasen“, der online gelesen oder als PDF gespeichert oder ausgedruckt werden kann.

Scroll to Top