ESPEN 2013 – großer europäischer Kongress Ernährungsmedizin in Leipzig

Dies betrifft vor allem die Rolle der Ernährung im Rahmen des therapeutischen Konzepts bei einer chronischen Erkrankung, beim Tumorpatienten, im Rahmen einer großen Operation oder auf der Intensivstation. Alter, Krebs- und Mehrfacherkrankungen führen dazu, dass fast jeder dritte bis vierte dieser Patienten mangelernährt ist. Dies geht durch erschwerte Erholung des Patienten mit einem längeren Krankenhausaufenthalt und letztlich auch höheren Kosten einher. Natürlich stehen auch Adipositas und Prävention im Blickpunkt. Präsentiert werden neueste wissenschaftlichen Erkenntnisse und ein umfassendes Fortbildungsprogramm einschließlich der Life-Long-Learning Kurse (LLL). Schon jetzt haben sich TeilnehmerInnen aus weit über 50 Ländern angemeldet.

Zum zweiten Mal nach 1988 findet der Kongress in Leipzig statt. 1988 war es eine kleine Sensation, dass dieser europäische Kongress in der DDR stattfand. So hat das Motto „Tearing down barriers – nutrition brings people together“ nicht nur Bezug zur Anerkennung der klinischen Ernährung im klinischen Alltag „Awareness“, sondern auch zur Geschichte Deutschlands. Kongresspräsident ist Prof. Dr. Arved Weimann aus Leipzig.

Weitere Informationen zum Kongress unter http://espen.org/congress/leipzig-2013

Kontakt:
Prof. Dr. med. Arved Weimann M.A.
Chefarzt Klinik für Allgemein- und Visceralchirurgie
Klinikum St. Georg gGmbH
Delitzscher Straße 141, 04129 Leipzig
Tel.: +49(0)341 909 2200 – E-Mail: Arved.Weimann@sanktgeorg.de

Scroll to Top