Erste Nacht der Gesundheitsberufe an der Hochschule Weserbergland in Hameln

Denn: Sowohl die Berufsfachschulen der Region als auch die HSW präsentieren sich an diesem Abend ab 17.30 Uhr mit informativen Ständen, spannenden Vorträgen und vielen Aktionen zum Mitmachen. In lockerer Atmosphäre besteht bei Getränken und Snacks die Möglichkeit zum gegenseitigen Austausch.

Aktuelle Schülerinnen und Schüler der Berufsfachschulen stehen Interessierten an diesem Abend Rede und Antwort, wenn es um Fragen wie Ausbildungsdauer, Ausbildungsinhalte, Voraussetzungen, Gehalt oder aber auch um das Thema Studium geht.

Ein solches bietet die Hochschule Weserbergland ab September 2014 nun erstmalig auch ausbildungsbegleitend mit dem Studiengang Gesundheitsmanagement an. Wer also eine Ausbildung im Bereich der Pflege oder Therapie an einer der kooperierenden Berufsfachschulen macht, der kann in Hameln studieren. Insgesamt dauert das Studium fünf Jahre. Davon findet es drei Jahre parallel zur Ausbildung und im Anschluss daran zwei Jahre berufsbegleitend statt. Am Ende dieser Zeit können die Studierenden sowohl einen Ausbildungsabschluss als auch ein abgeschlossenes Studium vorweisen. Damit können sie neben der Arbeit am Patienten weiteren Aufgaben nachgehen, so beispielsweise als Qualitätsmanager, fachliche Leitung oder als Leitung von Gesundheitsprojekten. Auch auf eine berufliche Selbständigkeit sind sie nach dem Studium bestens vorbereitet.

Scroll to Top
Scroll to Top