Ernährungsexpertin Hanni Rützler ins Kuratorium berufen

Mit der 56-jährigen Hanni Rützler erhält das hochkarätige Kuratorium der Dr. Rainer Wild-Stiftung weitere Expertise. Das Gremium umfasst nun mit Prof. Reinhold Carle (Universität Hohenheim), Prof. Anna Maria Reichlmayr-Lais, (ehemals Technische Universität München TUM), Prof. Dr. Lucia A. Reisch (Copenhagen Business School und Zeppelinuniversität Friedrichshafen), Prof. Dr. Gunther Hirschfelder (Universität Regensburg), Prof. Dr. Elke Richling (Technische Universität Kaiserslautern) und Magister Hanni Rützler (futurefoodstudio Wien) sechs Mitglieder.

Der Stifter und Kuratoriumsvorsitzende Professor Dr. Rainer Wild zeigt sich hocherfreut über die Zusage der österreichischen Beraterin und Forscherin. „Hanni Rützler hat schon vor vielen Jahren aufgezeigt, wie wichtig ein vielschichtiger Zugang zu den Themen rund um unser Ess- und Trinkverhalten ist. Ich schätze sie zudem wegen ihrer Fähigkeit, wissenschaftliche Daten und Erkenntnisse praxisnah und unterhaltsam zu vermitteln. Damit kann sie die Menschen gut ansprechen und erreichen, dass sie sich die Bedeutung unserer Esskultur wieder mehr ins Bewusstsein rufen. Ihre Denkansätze werden für unsere Stiftung eine Bereicherung sein.“

Die erfolgreiche Buchautorin und Referentin versteht es, alle Akteure entlang der Lebensmittelkette, von der Landwirtschaft über Industrie, Handel und Gastronomie bis hin zum Konsumenten, für Ernährungsthemen zu begeistern. Dabei sieht sie – im Gegensatz zur derzeit weit verbreiteten Generalkritik– auch immer mögliche positive Aspekte moderner Ernährungsformen.
„Ich werde sehr gerne im Kuratorium dieser Stiftung mitwirken. Es gibt aktuell so viele spannende Entwicklungen in der Essenskultur, die wir neu denken und intensiv bearbeiten sollten. Starken Einfluss auf unsere Ernährung haben zurzeit beispielsweise die Gesundheitsdebatte und die Trends zu Globalität einerseits, Regionalität andererseits“, zeigt Hanni Rützler ihre Vorstellungen auf. Sie ergänzt: „Das Spektrum der Themen für die Dr. Rainer Wild-Stiftung ist natürlich noch viel breiter. So können wir den Fokus darauf lenken, dass intensiver untersucht wird, wie die Veränderungen in der Arbeitswelt unsere Ernährungsweise beeinflussen. Wir müssen Lösungen finden, wie wir unser Essverhalten angesichts neuer Lebensformen optimal weiterentwickeln. Last but not least bietet auch das Forschungsgebiet der Sensorik viele spannende Ansatzpunkte, um die Menschen zu einer gesünderen Ernährung zu bewegen.“
Zur Dr. Rainer Wild-Stiftung
Die Dr. Rainer Wild-Stiftung ist eine der führenden Innovationsplattformen für den interdisziplinären, wissenschaftlichen Austausch zum Thema „Gesundheit durch Ernährung“. Als gemeinnützige, unabhängige Stiftung zur Förderung von Forschung und Entwicklung gesunder menschlicher Ernährung richtet sie sich an alle, die beruflich mit dem Thema Ernährung befasst sind. Die Stiftung arbeitet mit einem interdisziplinären Ansatz und auf wissenschaftlicher Basis in enger Zusammenarbeit mit Partnern aus Wissenschaft und Forschung, Lehre und Beratung, Wirtschaft, Medien und Politik. Sie entwickelt Plattformen für den Wissensaustausch und -transfer im Bereich Ernährung, initiiert Modellprojekte, publiziert Fachbeiträge und bietet fachbezogene Fort- und Weiterbildungen. Die Dr. Rainer Wild-Stiftung wurde 1991 in Heidelberg von Prof. Dr. Rainer Wild gegründet.
Pressekontakt:
Dr. Monika G. Wilhelm
Dr. Rainer Wild-Stiftung
Tel: 06221 7511 200
Email: presse@gesunde-ernaehrung.org

Scroll to Top