Erfolg im freien Fall

Skydive Mollis bietet wagemutigen Zeitgenossen den freien Fall aus 4000 Metern Höhe an und möchte damit die touristische Attraktivität des Glarnerlands positiv beeinflussen. Neben der Möglichkeit, das Glarner Tal aus einer anderen Perspektive kennen zu lernen, würde die Gründung dieser Fallschirmsprungschule neue Arbeitsplätze für die Region schaffen. Die Unternehmung Skydive Mollis soll mit Hilfe des Businessplans, den die Betriebsökonomie-Studierenden der HTW Chur, Andreas Burkhardt, Dominik Jenal, Marc Kempf und Patrik Schmucki, als Abschlussarbeit ihres Studiums erstellt haben, Flughöhe erreichen. Mit ihrer Arbeit gewannen sie den Wettbewerb «Best Business Plan 2014» der Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur. Das Team erhielt gestern den ersten Preis im Wert von CHF 1500, gestiftet von der Handelskammer und dem Arbeitgeberverband Graubünden.

Heil für das Gemüt und die Gesundheit
Auf dem zweiten Rang des Wettbewerbs folgen Dusko Ignjic, Marina Monigatti, Michaela Näscher, Manuel Ottiger und Patrick Wildhaber. Sie erhielten die CHF 1000 Preisgeld, gestiftet von der Graubündner Kantonalbank, für ihren Business Plan für Swiss Whisky, eine Unternehmensidee mit selbst gebranntem Whisky aus der höchstgelegenen Destillerie Europas. Den dritten Rang belegen Nico Bundi, Men Candrian, Hannes Elmer und Sereina Vischer, die eine stationäre Therapieeinrichtung in Quarten für Kinder und Jugendliche mit Adipositas vorschlagen. Zusätzlich zum Angebot der Auftraggebenden, ihre Projektarbeit in die Realität umzusetzen, wurde das Team mit CHF 500, gestiftet von der AVV Factoring AG, belohnt.

«Businessplan des Lebens»
Tom Leibundgut, Churer Stadtrat und ehemaliger Unternehmer, hielt an der Preisverleihung ein Referat über seine eigenen Erfahrungen als Firmengründer und seinen Werdegang als Politiker. Dabei legte er den Studierenden seinen «Businessplan des Lebens» ans Herz: «Mache nichts, an dem du keine Freude hast!»

Der Wettbewerb «Best Business Plan» wird seit 2003 von der HTW Chur unter ihren Studierenden der Betriebsökonomie durchgeführt. Das Erstellen der Businesspläne ist Teil ihrer Ausbildung. Die Jurierung erfolgt durch Vertreterinnen und Vertreter der Hochschule und der Wirtschaft.

Weitere Auskünfte:
Kappeler Urs, Prof., MBA
Tel. +41 (0)81 286 24 81
Fax +41 (0)81 286 36 97
urs.kappeler@htwchur.ch

Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur
Die Hochschule für Technik und Wirtschaft beschäftigt 210 fest angestellte Mitarbeitende. Mit zusätzlich rund 130 Lehrbeauftragten bildet die Hochschule 1600 Studierende aus. Es werden Bachelor-, Master- und Weiterbildungsstudien in den sechs Disziplinen «Bau», «Informationswissenschaft», «Management», «Medien und Kommunikation», «Technik» sowie «Tourismus» angeboten. Die HTW Chur betreibt in allen Fachbereichen angewandte Forschung und Entwicklung, führt Beratungen durch und bietet Dienstleistungen an. Die gesamte Hochschule ist ISO 9001:2008 zertifiziert. Die Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur gehört zur FHO Fachhochschule Ostschweiz.

Scroll to Top
Scroll to Top