”Entwicklung und Behinderung”

Am kommenden 19. Januar hält Prof. Dr. Jörg Schulz, Fachbereich Sozialwesen der FH Jena, seine Antrittsvorlesung. Er referiert zum Thema „Entwicklung und Behinderung“. Die Veranstaltung beginnt um 17.00 Uhr im Hörsaal 5.

Prof. Dr. Jörg Schulz studierte Biologie, Pädagogik, Rehabilitationspädagogik, Philosophie, Psychologie und Chemie. Die Promotion erfolgte mit einer interdisziplinären Arbeit zur Vielfalt des Menschen, auch unter Betrachtung rehabilitativer Problemstellungen, und wurde 2000 veröffentlicht.

Professor Schulz war wissenschaftlicher Mitarbeiter in verschiedenen Forschungsprojekten mit den Schwerpunkten Biopsychosoziale Einheit Mensch, Öffentliche Gesundheit, Humangenetik, Psychiatrie, Gesundheitsentwicklung, Sozialpsychiatrie, Soziale Integration und Geistige Behinderung.

Neben Anstellungen an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (Medizinische Fakultät), der Humboldt-Universität zu Berlin (Projekt Humanontogenetik) und der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald (Medizinische Fakultät) war er als stellvertretender Direktor für Wissenschaft und Bildung der Deutsch-Nordamerikanischen Gesellschaft Berlin verantwortlich für die Bereiche Gesundheitserziehung/Prävention sowie Biologie. Darüber hinaus nahm Prof. Dr. Schulz Lehraufträge an diversen Universitäten, Hochschulen und privaten Instituten wahr. Zudem arbeitete er in der sozialen Begleitung alkoholkranker Menschen sowie in der Rehabilitation psychisch kranker Menschen.

Im März 2010 wurde der Wissenschaftler zum Professor für Public Health mit den Schwerpunkten Psychiatrie und Sucht an den Fachbereich Sozialwesen der FH Jena berufen. Im September 2010 erfolgte seine Bestellung zum Behindertenbeauftragten für Studierende der Fachhochschule Jena.

Kontakt: Prof. Dr. Jörg Schulz
joerg.schulz@fh-jena.de

Prof. Dr. Jörg Schulz, Fachbereich Sozialwesen der FH Jena,
Antrittsvorlesung zum Thema „Entwicklung und Behinderung“
19. Januar 2011, 17.00 Uhr
Fachhochschule Jena
Haus 5, Etage 3, Hörsaal 5

Scroll to Top