Entspannungsinsel im Wohnzimmer

(djd). Der eine mag sich entspannt zurücklehnen und einfach den Alltagsstress hinter sich lassen, die andere will in aufrechter Sitzposition die Tageszeitung lesen – praktisch sind Sitzgruppen, die beides mitmachen. Eine großzügige und gemütliche Sofalandschaft gehört für die meisten zum Wohnkomfort einfach dazu. Die aktuellen Möbeltrends sind durch Entspannung ganz nach persönlichen Wünschen geprägt.

Die Trendmodelle unter den Sitzmöbeln erweisen sich mit ausziehbaren Gästebetten, verstellbaren Sitzflächen und veränderbaren Rückenlehnen als besonders vielseitig und flexibel. So bietet beispielsweise die Sitzgruppe „Napoli“ des österreichischen Polstermöbelherstellers Ada die spezielle „Swing up“-Funktion. Simpel und schnell lässt sich mit einer Schleife die Rückenlehne aufrechter stellen, um die Sitztiefe zu verringern und gleichzeitig die Lehne zu erhöhen. „Napoli“ eignet sich damit zum ergonomisch korrekten Sitzen wie in einem Hochlehner ebenso wie zum bequemen Relaxen.

Beliebt für entspannende Stunden ist auch die sogenannte Fußhochlage: Bei dieser Sitzposition, auch als Herz-Waage-Position bekannt, befinden sich die Füße etwas höher als das Herz. Somit werden Kreislauf und Beine entlastet, der Blutkreislauf kann sich verbessern. Mehrere Modelle von Ada, wie zum Beispiel die Relax-Sitzgruppe „Space“, verfügen über dieses Extra.

Scroll to Top